Warum muss RB Leipzig Transfergelder an RB Salzburg zahlen, obwohl doch beide der Red Bull GmbH angehören. Warum gehen diese Spieler nicht Ablösefrei?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil die Vereine immer noch "quasi" eigene Unternehmen sind, die eben von einer Art Holding / Mäzen geführt werden.

Ein Beispiel wäre Wolfsburg (VW) und Ingolstadt (Audi - Tochterunternehmen des Konzerns VW). Gleich Hauptsponsoren, aber eben eigene Vereine. Ist auch vergleichbar mit Mediamarkt und Saturn, die sich preislich bekämpfen, obwohl sie bei Metro angehören.

Des Weiteren müssen Transferauflagen der UEFA bzw. FIFA eingehalten werden, um an internationalen Wettbewerben teilnehmen zu können. So kann z.B. RB Salzburg nicht 10 Spieler kaufen (z.B. für 100Mio) und an RB Leipzig verschenken. Das wäre sportlich, als auch finanzrechtlich nicht durchsetzbar. Auch steuerrechtlich und und und.

Rein von der Logik ist es aber so wie du denkst. RB Leipzig bezahlt für Keita z.B. 12 Mio und könnte sich den Spieler gleich gratis ausleihen. Dagegen wäre nichts zu machen, was ja umgekehrt oft der Fall war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Geld geht sowieso zurück in die eigene Kasse.Einfach damit es sich besser anhört.Wenn 3 Spieler für 5,4,9 Millionen von salzburg nach leipzig gehen hört sich das besser an als alle ablösefrei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es im Sportrecht so geregelt ist damit keine Wettbewerbsverzerrung betrieben werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?