Warum muss man zähne putzen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ja aber Tiere essen keinen Zucker. Außerdem lagern sich dann Essensreste in deinem Mund an und es bilden sich Löcher in deinen Zähnen. Außerdem haben die in der Steinzeit nicht so lange gelebt wie heutzutage. Du kannst das Zähneputzen ja gerne unterlassen, aber spätestens nach ein paar Tagen oder Wochen wirst du solche Schmerzen haben, dass du zum Zahnarzt musst und dann wird schön gebohrt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. in der "steinzeit" gab es kaum zuckerhaltige lebensmittel

2. damals war der kiefer auch noch etwas breiter und somit die zahnabstände größer

3. damals hat man viel mehr rohe sachen und auch weniger fleisch gegessen, was die zähne sauberer gehalten hat

4. damals ist man mit 20-35 jahre sowieso gestorben. oftmals auch an vergammelten zähnen.

5. damals (und besonders in späterer zeit) hatte jeder zweite echt üble zahnschmerzen, manche konnten nur noch suppe essen. allerdings waren die leute damals nicht so zimperlich; sie kannten es ja nicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben es hinbekommen durch Vorsorge länger gesund zu bleiben und dadurch länger zu leben. Zähneputzen gehört da sicher dazu!

Es geht aber auch umgekehrt. Viel Alkohol, Zigaretten und eine Vernachlässigung des Körpers (damit meine ich natürlich nicht dich!), verkürzt die Lebenszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals vielen die Zähne aber auch sehr früh aus, wobei man in der Steinzeit auch nicht alt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Früher waren auch nicht alle Produkte mit so viel Zucker verstehen wie es heute ist.

2. Zähne putzen ist hygienisch und mir der Zeit hat man das auch gelernt um die Zähne ein Leben lang im Mund zu behalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere putzen sie auch. Nur haben die keine Zahnbürsten sondern Rinde oder ähnliches.

In der Steinzeit sind die Leute nichtmal 30 Jahre alt geworden (Zufall? Glaub ich nicht :P)

Man muss sie putzen um einen Schutzfilm über die Zähne zu legen, so das Bakterien die Zähne nur schwer bis garnicht angreifen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst der moderne Mensch fing an sich primär von Kohlenhydraten zu ernähren anstatt von Fett und Eiweiß. Seit dem Anbau von Getreide u.a. gilt Karies als Volkskrankheit, da Kohlenhydrate (Mehrfachzucker) wie aus Getreidemehl, Brot, Kartoffeln etc. im Mund schon zu Zweifach- und Einfachzucker umgewandelt wird. Dazu kommen die unnatürliche Extrasüßung durch rafinierten Kristallzucker u.a. Ein weiterer Punkt ist unser gestiegenes Lebensalter. Unser gebiss ist genetisch gesehen für 30-40 Jahre ausgelegt. Also kurz: Ackerbau und Alter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals in der Steinzeit wurde die Menschen auch nur max. 30 - 35 Jahre alt, da hatten sie dann noch alle Zähne. Wenn du deine Zähne nicht pflegst, hast du mit 40 Jahren einen herausnehmbaren Zahnersatz, sprich Gebiss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damals sind wir aber auch nich 85 Jahre alt geworden, es gab keine überzuckerte Cola, usw ... und viele hatten mit 20 sicher schon total kaputte Zähne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Naturvölker die heute noch quasi in der Steinzeit leben, putzen sich die Zähne. Mit speziellen Hölzchen. Die werden schon wissen warum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexa1
26.11.2015, 16:23

Aber die anderen haben mit Ihren Antworten auch recht.

0

Der Vergleich hinkt aber ein wenig. Schließlich haben die Steinzeitmenschen nicht soviel Zucker und aggressive künstliche Stoffe zu sich genommen. Und darüber hinaus sind die auch nicht sonderlich alt geworden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Steinzeit haben sie auf einen Stock gebissen das war so ähnlich wie Zähneputzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?