Warum muss man sich erst umbringen?

4 Antworten

Dann warst du wohl nie in einer solchen Situation.

Es gibt grausame Menschen, die dich einfaxh nicht in Ruhe lassen und die du einfach nicht ausblenden kannst. Traumas gibt es, Verstörungen. Biöder die du nie wieder aus dem Kopf bekommst. Der Tpd ist für die meisten der allerletzte Ausweg und dad ist mehr als traurig!

Hab die frage falsch verstanden 🤨

1
@Benvtzernxme

Tut mir leid😅😂 ich dachte iwie dass du das alles metaphorisch meinst.

1

tendenziell gibts sowas ja.. insulin in ner hohen dosis.. pennste weg und gut ists.

für alle fälle käme ich da ran, und nein, diabetes hab ich nicht.

In der Apotheke ist es verschreibungspflichtig.

0
@Luca48

stimmt schon. aber der besitz selbst ist nicht illegal, sowie es bei diversen giften etc. wäre. kämst du also an eine oder mehrere insulin ampullen wäre das kein problem.

edit: davon abgesehn ists halt ein denkbar schmerzfreihes "dahinscheiden". weiß ich von jemandem ders wissen muss.. arbeitet im medizinischen bereich.

0

Die wenigsten Gesellschaften würden Selbstmord fördern, denn die fraglichen Personen gelten als depressiv, was als Krankheit behandelt gehört.

Man kann diese Krankheit nicht heilen.. man lernt nur damit umzugehen und das man das selber akzeptiert und man immer wieder mit up and downs rechnen muss

0
@Benvtzernxme

Die Gesellschaft schickt den Depressiven die Ärzte auf den Hals, lässt sie notfalls einweisen und mit Psychopharmaka vollpumpen.

0

Wenn es in Deutschland erlaubt wäre die Spritze zu erwerben hätte ich mir schon längst eine geholt.

Deswegen verurteile ich dich nicht, da es dann deine Entscheidung wäre ... verstehe nur nicht, warum man Menschen die das wirklich wollen/möchten davon abhält .. obwohl die einfach kein Bock mehr auf dieses Leben haben und was wollen die denn noch hier? Man zwingt die quasi um die weiter zu quälen

Ich finde das einfach nur falsch ... und ein Psychologe bringt dir nur bei, wie man damit leben muss ... für mich ist sowas einfach kein Leben bzw. kann’s mir so nicht vorstellen

0
@Benvtzernxme

Psychologen haben in meinem Leben kaum geholfen. Die tuen auch nur ihren Job und sind froh wenn sie Abends wieder zuhause sind (so meine Erfahrung).

Meiner Meinung sollte man auch jeder Person die Entscheidung selbst zu überlassen. (Bei Kinder im jungen Alter ist das natürlich etwas anderes).

1
@Luca48

Würde sowas erst mit 21+ erlauben aber niemals unter 20!
Und ja, Psychologen halt - sorry aber da kann man sich das auch irgendwie selber bei bringen, mit etwas zu leben statt mit einem Psychologen darüber zu reden der sowieso keine richtige Lust hat, einem zu helfen

0

Was möchtest Du wissen?