Warum muss man Schadensersatz leisten wenn man etwas ohne Absicht kaputt macht?

17 Antworten

Weil solche Dinge eben passieren, schließt man eine Haftpflichtversicherung ab.  

Wer sollte deiner Meinung nach denn sonst bezahlen? Der Geschädigte etwa? Das kann's ja wohl auch nicht sein.

Der Geschädigte hat danach sowieso schon genügend Ärger und Laufereien. Wenn er zum Beispiel einen Tag das Auto nicht hat, weil der Schaden in der Werkstatt behoben werden muss. Oder weil er extra zuhause bleiben muss, weil der Glaser kommt.

Weil es da noch das Stichwort "Fahrlässigkeit" gibt.

Wenn du mit dem Kinderwagen zu nah und zu unachtsam an einem Fahrzeug vorbeigehst und es zerkratzt, war das fahrlässig. Und dafür bist du haftbar. Solche Schäden (wie auch mit der eingeschlagenen Scheibe beim Fußballspielen) zahlen in der Regel aber die privaten Haftpflichtversicherungen, sofern du eine hast.

Jo und Versicherungen muss auch jeder, der eine hat, monatlich zahlen und meistens ja der Versicherung mehr als was passiert ist / was sie zahlen dann.^^

0

Ob mit oder ohne Absicht, es ist ein Schaden entstanden und den hat der Verursacher (bzw. dessen Versicherung) zu begleichen....

Du würdest dich sicherlich auch bedanken, wenn dir jemand "unabsichtlich" eine Beule ins Auto rennen würde und du auf den Kosten sitzen bleiben würdest - oder?

Was möchtest Du wissen?