warum muss man mathe machen. will das nicht bin da schlecht. kann mir jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du brauchst Mathematik in deinem späteren Leben dringend. Man braucht es in fast jeder Lage z.B. Einkaufen, Wohnung einrichten, etc...

Mathe ist so mit eines der wenigen sinnvollen Schulfächer. Und das sage ich, obwohl ich darin selber nie gut war.

Mathe ist logisch und hilft dir auch nach der Schule noch in einigen Bereichen weiter. 

Hilft leider nichts. Und an die netten Antworten hier; in welcher Hinsicht soll Mathe denn bitte sinnvoll sein; einem im Leben gar behilflich sein?
Mal abgesehen von Mathematikern u.ä.?
Denn Rechnen braucht man in Mathe schon lange nicht mehr können.

Ich für meinen Teil habe mich über Jahre mit diesem Blödsinn wirklich gequält. 2 Stunden die Woche Nachhilfe - und das für satte 5 Jahre. Stress, vergeudete Zeit und tausende Euros für nichts.

Du brauchst Mathe, auch wenn man als Schüler immer das Gefühl hat, dass Mathe unnötig ist. Ich habe keine Probleme mit Mathe, deswegen verstehe ich dich nicht ganz. 

Ermutige dich einfach damit, das du wenn du später einen Job hast und Mathe können musst, es sich gelohnt hat zu lernen. 

Wie wär's an deinem Problem zu arbeiten anstatt rum zunörgeln? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber jeder kann noch Meister werden ;)

Was möchtest Du wissen?