Warum muss man in der Schule/Ausbildung immer Prüfungen schreiben?

4 Antworten

Der Staat oder der Arbeitgeber bezahlt ja deinen Bildungsgang der ja relativ teuer ist. Um zu sehen, dass es sich gelohnt hat wirst du halt geprüft.

Wie soll ich dir denn vertrauen, wenn ich dich gar nicht kenne?

Wenn du jetzt von Hamburg nach München umziehen musst, wie willst du in München einen Meister finden, der sagt: ja, ich nehm dich, du bist gut.

Woran will der festmachen, dass du gut bist?

Nehmen wir an der Meister zeigt einem neuen Auzubildenden die Bedienung der Fräsmaschine und wie man ordentlich fräst. Jetzt macht der Auszubildende anfangs ein paar Fehler und nach ca. 3 Wochen kann der Auszubildende super gut fräsen und weis was zu tun ist, wenn die Fräsmaschine mal streikt. Jetzt kann man doch als Meister sagen: " Ey der Kerl ist gut, den kann man das machen lassen" In Deutschland müsste man jetzt zur IHK oder so und Prüfungen dazu absolvieren, die teilweise komplexer aufgebaut sind als es die Tätigkeit an sich ist. Wieso reicht nicht das OK des Meisters um fest eingestellt zu werden und zu fräsen...so meinte ich das :)

0

ja du hast da schon recht

0

Man muss ja wissen was du für Kompetenzen hast oder? Sollte man dich so einstellen können?

Die Kompetenzen kann ich doch auch ohne Prüfung besitzen. Man kann genau so gut sagen: Nur weil man eine Prüfung besteht, heißt das nicht, dass man auch Profi in der Tätigkeit ist. Und so ist es auch anders rum: Nur weil jemand aus Nervosität eine Prüfung nicht besteht heißt das nicht, dass dieser "zu unfähig" für diese Tätigkeit ist ;)

0

Was möchtest Du wissen?