Warum muss man Hundesteuer zahlen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil man einen Hund hat:

Abgabenordnung (AO)
§ 3 Steuern, steuerliche Nebenleistungen

(1)

Steuern sind Geldleistungen, die

nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und

von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden, bei denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht knüpft;

die Erzielung von Einnahmen kann Nebenzweck sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Menschen denken, dass die Hundesteuer dazu dient, die Straßen von Kot etc. zu säubern.

Die tatsächliche Begründung für diese Steuer ist aber etwas ähnlich, wie die von Strafsteuern (es ist aber keine Strafsteuer):

Man möchte die Anschaffung und Haltung von Hunden bewusst teurer machen, damit es sich Menschen zweimal überlegen, bevor sie sich einen Hund kaufen (oder hoffentlich adoptieren).

Bevor die Hundesteuer eingeführt wurde, gab es noch viel mehr Missbrauch von Hunden als jetzt. Hunde wurden gekauft wie Lebensmittel und oft auch genauso schnell entsorgt. Die Folge waren viele Straßenhunde, aber auch genauso viele Kriminelle, die sich "Listenhunde" (ich hasse diesen Begriff) geholt haben und sie dann stark misshandelt haben. Deshalb sind für diese Hunderassen auch noch mehr Steuern zu zahlen als für andere, da sie besonders gefährdet sind, in schlechte Hände zu gelangen.

M.E. wäre es sinnvoller, wenn potentielle Hundebesitzer sich vorher einem Wesenstest unterziehen müssten, um sicher zu stellen, dass sie geeignet sind, die Verantwortung für einen Hund zu übernehmen und anschließend die Steuer abzuschaffen, denn:

1. Große Kriminelle, wie z.B. Zuhälter, die sich gerne mit abgerichteten Hunden schmücken, zahlen auch die sehr hohe Hundesteuer ohne dass sie es überhaupt merken

2. Wird so vielen Hunden die Chance genommen ein liebevolles Zuhause zu finden, nur weil sich die Herrchen die Steuer nicht leisten können.

Nur denke ich mittlerweile, Vater Staat möchte dann doch nicht so gerne auf die Geldquelle verzichten (wobei sie durch den Wesenstest und die Einsparung der Tierheimsubventionen auch viel Geld machen könnten). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
02.01.2016, 07:36

Vor allen Dingen Punkt 2 ist traurig.

Ich könnte mir so einen Hund nicht leisten weil  man in meinem Wohnort über 600€  bezahlen muß. Da muß man sich nicht wundern das die Tierheime voll sind mit solchen Hunden. 😔

0

Hundesteuer ist eine Luxussteuer.

Irgendwann meinte mal jemand das Leute die sich zum Vergnügen einen Hund leisten können zu viel Geld haben. Was vor sehr vielen Jahren ja auch zutraf.

Nun ist es nicht mehr so aber von liebgewonnenen Einnahmen trennt man sich nur ungern.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil einem die Regierung nichts schönes gönnen will :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Attila406
01.01.2016, 21:46

Wer sich einen Hund leisten kann, soll glücklich darüber sein das er/sie das kann und dann ist auch noch Geld für das Allgemeinwohl übrig.

0

?

warum muß man Lohnsteuer zahlen

warum überhaupt Steuern ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eule94
01.01.2016, 23:18

Damit wir eine Schule besuchen konnten, wo wir lernen, wie man Steuern schreibt. :)

1

Damit für andere Zwecke genügend Geld da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil Eure Kommune Geld benötigt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?