Warum muss man den Elektromotor umpolen? (:

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

stell dir vor du hast zwischen dem hufeisenmagnet einen ringmagnet (also da wo in dem bild die spule ist). dieser ringmagnet hat auch einen nord- und einen südpol, genau wie der hufeisenmagnet. wenn sich jeweils nord und nord, bzw. süd und süd gegenüberstehen, dann stoßen sie sich ab. der ringmagnet soll sich jetzt aber nur um eine achse drehen können. dann wird er durch die abstoßung so gedreht, dass sich jeweils nord und südpol gegegenüber stehen (also nord vom hufeisen und süd vom ring und andersrum).

da hört die drehbewegung auf. wenn du jetzt jedoch wie beim elektromotor eine ganze umdrehung willst, dann musst du in diesem moment, wo sich die anziehenden pole gegenüberstehen, den elektromagneten (ist ja kein ringmagnet, sondern ein elektomagnet) umpolen. dann stehen sich nach dem umpolen wieder gleichnamige pole gegenüber, die sich wieder abstoßen. durch die umpolung erhält man erst eine vollständige kreisbewegung.

Am Gleichstrommmotor wird mittels Kollektor umgepolt. Das ist nötig, weil dadurch auch die Magnetpole am Rotor wechseln. Nur durch den ständigen Wechsel der Magnetpole kann die Drehbewegung aufrecht erhalten werden. Sonst würde sie aufhören, wenn der Nordpol des Rotors am Südpol des Stators angekommen ist (und Südpol am Nordpol).

Kurz, weil sich das, was sich angezogen hat wieder abstoßen muss, damit die Bewegung länger andauert. Warum braucht man zum Laufen zwei Typen von Muskeln?

es gibt unzählige verschiedene typen von elektormotoren (synchron, asynchron, gleichstrom, stwichpole, reluktanzmotor etc.). welchen meinst du?

Was möchtest Du wissen?