Warum muss man das ins Wasser halten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Damit es sich abkühlt und nicht verformt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Härten nicht das Ziel ist (s.AW DerMitDemBall) müsstest Du noch etwas schreiben, wie ihr die Wärmeleitfähigkeit feststellt. Da müssen ja irgendwelche Messungen stattfinden?

Das kalte Wasser soll vermutlich die Wärme aufnehmen, die ein Stück beinhaltet, aber die genaue Versuchsanordnung kann ich mir nicht zusammenreimen, vermutlich wird die Erwärmung des Wassers gemessen, aber an welchem Stück? Oder geht es nicht um die Leitfähigkeit, sondern um die Wärmekapazität (spezifische Wärme)?

Das "sofort" soll wohl Abstrahlungs- und Konvektionsverluste (W-Abgabe an die Luft) minimieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sexy1111
30.05.2016, 06:00

Nein,sonst wird Kupfer oder Eisen zu weich!


0

"Probestücke"? Soviel ich weiß wird Eisen nach dem Schmieden im Wasser "abgeschreckt" um es zu härten!

Wenn man es langsam abkühlen lässt bleibt es relativ weich und biegsam - durch das rasche abkühlen wird es hart (aber spröder)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sexy1111
30.05.2016, 06:01

Dito


0

Was sind das für Probestücke? Fallen sie beim Schweißen oder Schmieden an? Oder warum werden die Probestücke erhitzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herzzeichen
08.03.2016, 13:30

Sie werden erhitzt

0
Kommentar von Herzzeichen
08.03.2016, 13:31

Sie werden erhitzt, damit man sieht wie schnell sie die Wärme leiten

0

Was möchtest Du wissen?