Warum muss man beim Bremsweg 26 x Verzögerungswert rechnen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

s = s0 + 1/2 a t² + v0t

Und v = a * t + v0, also t = (v-v0)/a, einsetzen:

s = s0 + 1/2 a * (v-v0)²/a² + vo * (v-v0)/a

= s0 + (v²-2v v0 + v0²) /2a + (v0v - v0²)/a

= s0 + (v²-2v v0 + v0² + 2v0 v - 2v0²)/2a

= s0 + (v²-v0²)/2a

Mit s0 = 0:

s = (v²-v0²)/2a = (v-v0)(v+v0)/2a

Keine Ahnung, wo du darin jetzt 26 erkennst....a ist die Beschleunigung, bei Bremsen ist die negativ..Reibung hab ich vernachlässigt. Vielleicht kommt es daher..

Hyde4 14.06.2011, 13:58

Achso, wenn er bremst, ist a negativ und v dann am Ende null, dann kann man noch vereinfachen:

s = v0²/2a

0
SchlaueFrage 15.06.2011, 10:47

hallo,

danke für die Antwort. Aber ich kapiere dies irgendwie nicht. Bin erst in der 8. Klasse und bin mit dieser Herleitung bzw. Erklärung etwas überfordert. Geht es auch einfacher?

0
Hyde4 15.06.2011, 13:43
@SchlaueFrage

s = s0 + 1/2 a t² + v0 * t ist die allgemeine Gleichung für den Weg in Abhängigkeit von der Zeit. Die Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Zeit ist v = a * t + v0. s ist der Weg, v die Geschwindigkeit, a die Beschleunigung und wenn noch eine Null dahintersteht, ist es der Anfangswert beim Start.

Also heißt die erste Gleichung in Worten:

Weg = Startpunkt + 1/2 * Beschleunigung * Zeit² + Anfangsgeschwindigkeit * Zeit

Und die zweite:

Geschwindigkeit = Beschleunigung * Zeit + Anfangsgeschwindigkeit, denn das vor dem Plus ist die Geschwindigkeit, die dazukommt und die Endgeschwindigkeit ist dann die Anfangsgeschwindigkeit plus die, die dazukommt.

Beides sind Formeln für eine beschleunigte Bewegung.

Die habe ich jetzt nur umgeformt und in einander eingesetzt und dann kommt das raus, was da am Ende steht, wobei ich mal den Startpunkt bei 0 definiert habe und die Beschleunigung ist beim Bremsen ja negativ, denn du wirst langsamer statt schneller. Und v ist die Geschwindigkeit am Ende, wenn er also bis zum Stillstand bremst, ist die auch 0. Das habe ich jeweils auch eingesetzt.

0

ich habe keine Ahnung wo du die Formel her hast.

Gemäß Fahrschule gilt noch immer

(Geschwindigkeit / 10)²

als "Bremstweg" und

(Geschwindigkeit / 10) x 3

als "Reaktionsweg", was dann einen "Anhalteweg" von "Reaktionsweg" + "Bremsweg" ergibt.

SchlaueFrage 14.06.2011, 13:40

Hallo,die Formel ist aus meinem Rechenbuch und es hat nichts mit der Faustformel zu tun, sondern mit der richtigen Matheformel die so wir oben beschrieben lauetet!Jetzt weiß ich, dass mein Lehrer bestimmt wissen will, woher die "26 x a" kommt #, aber leider habe ich dazu nichts googlen können.a steht für den Verzögerungswert, also die Fahrbahnbeschaffenheit bzw. das Fahrzeug aber die "26"?

0

Was möchtest Du wissen?