Warum muss man bei Team Fortress 2 neuerdings nach einer Runde disconnecten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das alte Quickplay System wurde mit einem ähnlich-funktionierendem Casual System ersetzt. Der Vorteil hieran ist, dass man nun auch mit Freunden eine Lobby für das normale Spiel erstellen kann (dies war vorher nur im MvM Coop Modus möglich).

Das System funktioniert ähnlich dem Competitive Matchmaking System von Counter-Strike: Global Offensive, weniger dem Casual System desselben, in welchem man nach einem Spiel für die nächste Karte abstimmen kann.

Valve's Entscheidung, den Spieler zum Neusuchen zu zwingen, wurde von der Community mit viel Kritik aufgenommen, da dies schon eine fragwürdige Entscheidung ist. Als Antwort darauf fügte Valve die Rematch-Funktion ein, bei welcher mit genug Abstimmung ein weiteres Match gespielt werden kann. Ich bin mir sicher, Valve arbeitet weiter an der Verbesserung des Systems, man sollte diese Änderungen nicht mit einer solch engstirningen Einstellung sehen, wie smashhit81 es wohl tut, sondern stattdessen diese Änderungen kritisieren und helfen, sie zu verbessern. Rumjammern bewirkt nämlich nichts.

Tl;dr: Casual ist nun ähnlich wie CS:GO um TF2 Spieler an Competitive Matchmaking heranzuführen. Das neue System wird sicherlich in Zukunft noch mehr Änderungen sehen.

Kommentar von Jawesome99
01.01.2017, 07:17

Kurzes Update:

Vor kurzer Zeit wurde das Rematch System mit der Abstimmung zwischen drei Karten (einmal derselben auf der gerade gespielt wurde und zwei andere) ersetzt, mit positiver Reaktion der Community.

0

Das ist dieses tolle und praktische (Achtung: Sarkasmus) neue Update, welches Valve vor einigen Monaten entwickelt hat. TF2 soll nun deutlich wettkampflastiger gespielt werden und dazu scheint wohl auch der Zwangsverbindungsabbruch von den Servern zu gehören.
ALLES BLÖD :(

Was möchtest Du wissen?