Warum muss ich weinen wenn ich einen Lachflash hab?

3 Antworten

Hi! Das liegt daran, dass der Körper, durch das Weinen jegliche Emotion abbauen kann. Wenn Mädchen vor Freude weinen, ist das nichts anderes, als eine Überreaktion ihrer Gefühle. Und so ist das eben bei allem, ob Schlecht oder Gut :)

Weil das gehirn manche dinge überfordert ist (ist echt war) und mehre schubladen in gehirn öfnet (das ist auch der grund warum wir träumen ) aber kurz um gesagt ist das weil das gehirn mit den reizen überflutet wird aber is ja wohl nicht jedes mal wenn du lachst oder?

Das muss ich auch :-) ist mir aber mittlerweile sch... egal - es gibt nichts besseres als einen richtig guten Lachflash!

Ich kann nicht mal lachen wenn ich was lustig finde Lächeln ich nur und die anderen neben mir haben ein Lachflash warum?

...zur Frage

Lachen und Weinen fällt mir so schwer?

Hey :) Ich merke, dass ich vor anderen nicht lachen und weinen kann. Lachen kann ich eher, aber ich merke ich kann nie vom Herzen wirklich lachen, obwohl ich Sachen lustig finde. Wieso ist das so? Und weinen kann ich Vorallem vor der Familie nicht, weil ich weiß dass es komisch wäre, da ich immer die Starke spiele. Generell fällt es mir sehr schwer Gefühle zuzulassen. Ich renne immer vor meinen Gefühlen weg, seien es Wut oder Trauer etc... Und das ist vorallem bei Familie so. Ansonsten ist das Lachen immer so künstlich. Ich will dass sich das ändert. Ich möchte vom Herzen und echt lachen und wenn es sein muss auch meine negativen Gefühle zeigen und auch vor anderen weinen können! Hat jemand Ratschläge? Danke im voraus :)

...zur Frage

Wieso muss ich immer weinen wenn ich lachen muss?

Hey!

Ich bin 16 und männlich. Ich muss immer weinen wenn ich lachen muss. Woran liegt das? Das ist voll peinlich

...zur Frage

Warum werden Männer verpönt wenn sie weinen?

Ist es so schlimm das auch diese ihre Schwäche/Gefühle zeigen?

...zur Frage

Lachflash auf Cannabis hört sich an wie weinen?

Hallo! Ich bin seit 6 Wochen clean und habe auch absolut kein Verlangen mehr etwas zu rauchen, bzw. möchte ich es besser „benutzen“ als es einfach so zu einer Nebensache zu machen. Alleine, zum meditieren, möchte ich es vielleicht einmal ausprobieren. :)
In den Sommerferien habe ich sehr viel geraucht. Meine Freunde und ich haben uns nur noch getroffen um zu rauchen, wobei ich erwähnen möchte, dass ich Distanz zu diesen erlangen konnte, weil sie keinen guten Umgang hatten. (Einen Narzisstischen, oder eher: Eine Person davon ist ein großer Narzisst. Wer mit Monstern kämpft, muss aufpassen, dass er selbst keines wird, stimmts? ;)) Aufjedenfall haben wir ziemlich viel geraucht und manchmal musste ich, wie üblich, ziemlich viel Lachen. Irgendwann hatte ich so einen Lachflash, dass ich gar nicht mehr mitbekommen habe, dass ich gerade lache. Es war wie als säße ich in einer Schale und die Schale würde sich einen ablachen, während ich still drinn sitze. Ich bemerkte dann, dass plötzlich alle still wurden und mich nervös und heltisch fragten ob alles okay ist. Ich wusste gar nicht warum plötzlich, sie sagten es mir auch nicht. Sie haben nicht zum großen Thema gemacht, wie ich schon sagte, war jeder jedem irgendwie egal. Deshalb bin ich aber nicht beleidigt, oder sowas. Ich hatte diese Situation dann öfters, immer wieder mit dem verwirrten „Aufwachen“ und fragte mich warum meine Freunde plötzlich verwirrt schauten und mich fragten, was los ist. Irgendwann habe ich mich dann beim „Aufwachen“ dabei erwischt, als ich mein Gesicht in meinen Händen versteckt hielt und schluchzte, mich so anhörte, als würde ich weinen. Wieder waren sie verwirrt und ich glaube, es ging ihnen langsam auch auf die Nerven. Tränen geweint habe ich aber nie. Generell brauche ich viel Zeit für mich alleine und oft ist mir nach ausheulen. Ich kann aber einfach nicht weinen. Ich komme mir dabei auch komisch vor, ich würde mich danach aber sehr erlöst fühlen, denke ich. Einmal war ich mit 2 meiner mittlerweile wirklichen Freunde in der nächsten Stadt und ich war einfach erschöpft und Müde. Das kannte ich von mir schon. Derealisation und Depersonalisation. Alles war unreal und ich kannte mich selbst nicht mehr. Gefolgt von extremer Angst und Stress. Wovon weiß ich nicht. Das hat sich allerdings auch alles schon gelegt und ist zum Glück kein Teil meines Alltags mehr. Mich interessiert eigentlich nur, weshalb ich bei meinen Cannabis-Lachflash‘s „weinen“ (eigentlich lachen) musste. Danke für eure Zeit und Kraft mir zu antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?