Warum muss ich ständig zur Toilette?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Bitte erkläre deine Beschwerden genau deinem Hausarzt und der weis, welche Untersuchungen er evtl. noch bei dir machen muss.

Hätte ein paar Vermutungen, aber die bringen dich nicht weiter und es ist Sache deines Arztes. Vielleicht musst du Medikamente nehmen, die ja auch Nebenwirkungen haben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 09:21

Hallo Turbomann, danke für deine Antwort. Ja ich warte auf den Bericht der Klinik und dann setze ich mich mit meinem Hausarzt zusammen. Ich will nicht aufgeben, denn es muss ja eine Ursache haben. Ich nehme keine Medikamente außer Schilddrüsenhormone, aber das schon seit Jahren. Was hättest du denn für Vermutungen? :)

0

Vielleicht könntest Du Dich an das Klinikum Magdeburg wenden. Die haben sich darauf spezialisiert, Patienten zu helfen, bei denen alle anderen Mediziner schon aufgegeben haben. D.h. sie helfen Patienten, die Beschwerden haben, für welche es bislang noch keine Erklärung gab.

Mehr kann ich Dir leider auch nicht raten. Tut mir leid.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Dich das total nervt. Würde mir nicht anders gehen. Eine Lösung habe ich aber leider auch nicht für Dich.

Ich würde Dir lediglich raten, noch weitere Urologen aufzusuchen. Gib Dich nicht mit nur einer Antwort zufrieden. Vielleicht hat ein anderer Urologe eine Idee, wie man Dir helfen könnte.

Machst Du schon Beckenbodentraining? Das solltest Du wirklich machen, denn dadurch können die Abstände zwischen den Toilettengängen langfristig verlängert werden. Auch zum Gynäkologen solltest Du gehen, denn eine Beckenbodensenkung kann ebenfalls dazu führen, dass Du häufig zur Toilette gehen musst.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und drücke die Daumen, dass bald jemand eine Idee hat, wie man Dir helfen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 11:34

Darüber habe ich auch schon gelesen :) Werde ich auch in Angriff nehmen. Ich danke dir ganz herzlich für deine Antwort. Gibt es da nur ein Klinikum? Sorry ich kenne mich in der Region nicht aus, komme aus Bayern :)

0

Das ist sehr seltsam. Also du hast keinen übermäßigen Durst? Hast du schon mal die Hormone kontrollieren lassen. Da gibt es glaube ein Hormon, das dafür sorgt, dass man nicht gleich alles ausscheidet. Das heißt glaube Minerin oder so ähnlich. Aber vielleicht wurde das auch schon kontrolliert. Diabetes kann es nicht sein, weil ja bereits Langzeitzuckerwerte kontrolliert wurden. Du könntest dir ja mal die Mühe machen und kontrollieren, wieviel du genau trinkst und wieviel du genau ausscheidest.

 Brauchst du halt einen Messbecher. Benutz ihn danach aber bitte nicht mehr zum Backen.^^ So kannst du ja kontrollieren, ob du mehr ausscheidest als du trinkst. Wenn das der Fall ist, kann es ja wirklich sein, dass da irgendwelche Einlagerungen abgebaut werden. Aber das ist jetzt wirklich nur eine Laienvermutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dschubba
14.11.2016, 09:44

Genau, der HbA1c war ja super in Ordnung in der Stoffwechselklinik in München, schreibt sie ja! Diabetes ist also ausgeschlossen!

Es könnte noch eine Reizblase vorliegen... Das ist zwar lästig aber keine Krankheit, auch dafür gibt es Medis, die man mal für kurze Zeit probieren könnte, aber dafür müsste sie sich beim Hausarzt oder beim Urologen vorstellen.

1

Ja, wenn du viel Durst hast und sehr häufig Wasser lassen musst  das kann vom Diabetes kommen.  Du könntest beim Hausarzt deinen Zuckerwert messen lassen. Ich bin Typ II Diabetiker und habe das Problem auch, das ich sehr häufig Wasser lassen muss, besonders nachts.  Mir hat mein Urologe ein Medikament dagegen verschrieben, Mictonorm, das unterdrückt diesen ständigen Harndrang und sorgt dafür, das man nachts wieder durchschlafen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 10:34

Mein Langzeitzuckerwert ist allerdings normal. Wie hatte man das bei dir rausgefunden?

0

Wenn keine organische Ursache diagnostiziert werden konnte, kann das Problem auch stressbedingt (psychisch) sein - dabei handelt es sich um Psychosomatik. Einige Beispiele psychosomatischer Beschwerden - darunter auch Reizblase und was dagegen hilft, findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 10:24

Das kann ich mir durchaus vorstellen. Bin auch sonst relativ unausgeglichen und manchmal impulsiv. Kann aber auch am schlechten Schlaf liegen.

1

Das klingt allerdings merkwürdig.

Du warst mit dieser Symptomatik in der Klinik ?  - Nun ja. Einen Diabetes hätten sie dabei sicherlich diagnostiziert....

Dennoch würde ich mich mit den Ergebnissen nicht zufrieden geben. Das ist wirklich eine enorme Einschränkung im Alltag, wenn man alle 30 min. zur Toilette muss.

Ich würde dir empfehlen, einen weiteren Facharzt aufzusuchen. Evtl. einen neuen Hausarzt der dich ernst nimmt und entsprechend weiter überweist. Ob der Urologe, Gynäkologe oder Nephrologe.... Keine Ahnung. Aber irgendetwas scheint dort nicht richtig zu funktionieren.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 09:22

Danke für deine Antwort. Ich bleibe auf jedenfall dran!!! :)

0

Hallo,

das ist bei mir genau so...

Gut, nachts vllt. nicht ( nur durch die Schwangerschaft jetzt ) - aber vorher musste ich auch immer und überall.

Oft ist es auch einfach Gewöhnung. Ich geb dem Drang lieber nach... weil es relativ viel ist, anstatt zu lernen es länger auszuhalten.

Hast du deinen Frauenarzt bzw. den Urologen auch mit dem Ultraschall drüber schauen lassen?

Diabetes, möglich ist alles... leih dir doch mal ein Messgerät und schau mal 2 Wochen lang, wie deine Werte sind.

Die Ärzte haben keine Vermutung, was du sonst mal checken lassen kannst?

Auch Trinken kann man sich angewöhnen. Seit ich Wasser trinken muss, trink ich auch nicht mehr so viel.

Hast du nur zum Testen mal einen Tag lang nur 1 Liter getrunken? (bringt dich ja nicht um, einen Tag mal weniger zu versuchen) - wenn, war das genau so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 10:30

Schwanger bin ich nicht :) Puh, den Drang aushalten. Das versuche ich meistens schon, aber das geht nicht lange gut und ich muss rennen. FA und Urologe haben bereits Ultraschall gemacht und alles geprüft. Ich werde mich mit meinem Hausarzt zusammensetzen und wir überlegen, was man noch machen kann. Ich habe bisher noch nicht versucht weniger zu trinken. Weiss nicht, ob das die Lösung ist. Das macht es ja nicht besser oder?

0

Lass mal testen, ob die Schilddrüsenhormone an allem "schuld" sind.

Daran wird es auch liegen, dass Du nicht abnehmen kannst (Übermässig viel Übergewicht hast Du ja nicht.)

Aber Du weisst ja sicher, dass es sehr schwierig ist, diese Hormone "einzustellen". Vielleicht, falls die diese Nebenwirkung haben, dass Du andauernd zur Toilette musst und Heisshunger sowie Durst hast, hilft es, wenn der Arzt Dir andere Hormone verschreibt (wobei ich nicht weiss, ob das überhaupt geht).

Oder die Hormone müssen geringer oder höher "eingestellt" werden.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 10:24

Laut den Werten sei die SD "super" eingestellt :)

0

Hallo, 

ich bin auch an Diabetes 1 erkrankt und ich rate dir am besten sofort ins Krankenhaus zu fahren weil als ich Diabetes bekam hatte ich die gleichen Anzeichen. Ich hatte wirklich Glück denn ich kam ins Krankenhaus als mein Zucker erst auf 370 war. Denn schon alleine Österreich erkranken jährlich 250-300 Kinder ein Diabetes und mehr als ein Drittel kommen mit einer lebensgefährlicher Koma!!! ins Spital. Ich wünsche dir viel Glück!

LG MariCookie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne Menschen in meinem Umfeld die an Diabetes erkrankt sind, und kenne mich daher mehr oder minder gut damit aus. Die Symptome weisen großteils auf Diabetes hin, aber wenn du schon beim Arzt warst, und der nichts gefunden hat, wir es sehr sicher kein Diabetes sein. 

Dennoch, wenn du glaubst es könnte dir helfen, und du wieder ruhiger schlafen, geh zum Arzt und bitte ihn deinen Blutzucker zu messen (dies geht auch in vielen Apotheken). 

Hoffe ich konnte dir helfen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den verdacht von Diabetes hast und du obendrein noch viel Durst hast, dann solltest du das mal beim Arzt testen lassen. Die Zeichen könnten darauf hindeuten. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 09:20

Es wurde ja der HbA1c Wert ermittelt und ist in Ordnung. Der Arzt will daher keinen Glucosestresstest machen....

0

Hallo,

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass extrem viel Harndrang und auch hohe Mengen beim Wasserlassen einen Mangel an Kieselsäure (Silicea) anzeigen. 

Überhaupt braucht der Mensch täglich Nachschub an diesem essentiellen Mineral. Ich nehme Zeolith, es gibt aber im Reformhaus auch Silicea in Flaschen und in Portionsbeuteln, und zwar in zwei Stärken: für Magen-Darm und für Haut-Haare-Fingernägel. Mehr darüber lesen kannst du im Netz (Zentrum der Gesundheit.de - da steht auch, in welchen Nahrungsmitteln Kieselsäure enthalten ist). Ich als alter Schüßler-Fan nehme Nr. 11 Silicea D12 und oft auch D6, da die auf unterschiedlichen Ebenen arbeiten.  

Bei einem echten Mangel sind beide wichtig: die hochdosierte Version UND die biochemische Version, die dem Körper quasi den Anstups gib, das hochdosierte Silicea im Organismus einzubauen. Wenn es wirkt, bekomme ich rote Bäckchen und es wird mir schön warm. Ständiges Kälteempfinden und sog. Leichenfinger (Sklerodermie) sind übrigens ein weiteres Mangelsymptom wie auch zu viel und zu häufiges Wasserlassen. Silicea gibt dem Gewebe Struktur, und das könnte bei dir helfen.

Könnte bei dir auch Salz eine Rolle spielen? Wenn man weiß, dass 1 g Salz 10 g Wasser bindet, wird schon vieles klar. Wichtig ist auch, das RICHTIGE Salz zu verwenden, also solche ohne Zusatzstoffe: echtes Meersalz mit natürlichem Jodgehalt, Luisenhaller Tiefensalz, Himalayasalz, Salz von Demeter, u.ä. - bitte keine Rieselhilfen, Jod- und Fluorzusätze und kein Haushaltssalz, das aus industriell herausgetrenntem Natriiumchlorid besteht und das sehr gefährlich für Blutdruck & Co. ist!Auf biochemischer Ebene ist dann Schüßler Nr. 8: Natrium Chloratum D6 angesagt (mehrmals täglich 2 Tabl. im Mund zergehen lassen - aber nur bis ca. 14 Uhr, sonst macht es wach). 

Um Salz auszuschwemmen, ist es gut, wenn man sich sehr basisch ernährt, z.B. mal eine Salatgurke solo (ohne Soße oder Salz) nascht. Auch Apfelessig in Wasser wirkt magisch. Das richtige Wasser ist aber ebenfalls entscheidend:

Es kann ruhig (gefiltertes) Leitungswasser sein (unsere Trinkwasserverordnung ist viel strenger als die Mineralwasserverordnung!). Aber mit einem Twister, der mit 9000 Umdrehungen/Min. das Wasser verwirbelt und in eine hexagonale Struktur bringt, hat es eine bessere Wirkung auf die Zellen, denn es kann direkt aufgenommen werden, da es dann die gleiche Struktur hat wie das Wasser IN den Zellen. Das wirkt ganz anders. Mehr darüber hier: http://www.wasser-hilft.de/devajal.htm. Google mal 'Wasserverwirbler', Twister u.ä. Ich habe das Modell, das es auch bei Amazon gibt.

Last not least: seit ich entdeckt habe, wie heilsam Vitamin C in hoher Dosierung wirkt ('Heilung des Unheilbaren' von Thomas E. Levy, aus d. Amerikanischen) und wie wichtig es für die Kollagenbildung ist, setze ich auch das ein: zum Entgiften, gegen Freie Radikale, etc. Zum Glück gibt meine Hausärztin mir meine (selbst mitgebrachten) Vitamin-C-Spritzen (i.V.) und -Infusionen (www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-c-rotexmedica-injektionsloesung-10x5-ml-rotexmedica-gmbh-arzneimittelwerk-pzn-3419225.html  und  www.medizinfuchs.de/preisvergleich/pascorbin-injektionsloesung-50-ml-pascoe-pharmazeutische-praeparate-gmbh-pzn-581310.html).  An das Stichwort 'Kollagenbildung' dachte ich, als ich von deinem Gewebe las, das sich auf dem muskulären Teil gebildet hat. Vielleicht könntest du mit Lymphdrainage auch etwas erreichen.

(Sorry ich bekomme den Fettdruck nicht mehr weg...)
Ich wünsche dir von Herzen viel Glück bei der Suche nach der Ursache deines Symptoms! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spielwiesen
14.11.2016, 12:44

Nachtrag:

Obwohl meine Antwort jetzt fürchterlich lang wird (aber es gibt halt so vieles, das man machen kann), jetzt noch mein Smoothie-Tipp. Zitrusfrüchte bzw. ihre enthaltenen Flavonoide kurbeln ja auch den Stoffwechsel an. Da habe ich mir ausgedacht, dass die Schalen, Kerne und das Weiße unter der Schale von Bio-Grapefruit, -Orangen und -Zitronen ja auch direkt gut wirken können (immerhin setzen pfiffige Pharmaunternehmen sie auch für Venenmedikamente wie Vasovitum ein): es sind Diosmin und Hesperidin,
So wasche ich sie gründlich und schnippele je eine halbe Zitrone inkl. Schale und Kerne, Orange und ein Stück Pampelmuse (da besser Vorsicht bei dem Weißen, es ist sehr bitter) und mache mit mit Banane und Äpfeln einen tollen Smoothie, bei dem man direkt die Wirkung spürt. Erschmeckt auch toll nach den ätherischen Ölen aus der Schale, die ja auch auf diesem Wege noch entschlackend wirken. 

Die Gesamtheit meiner Vorschläge könnte dir helfen, das Problem in den Griff zu bekommen. 

1

du schreibst zwar dein Gewicht, aber nicht wie groß du bist?

"könnte" sein, daß du "Diabetes" hast, oder evtl. Wassereinlagerungen, aber das mußt du wieder vom Arzt abklären lassen, Vermutungen bringen dich nicht weiter!

Ich habe z.b. Ödeme in den Beinen, aber auch Herz Probleme u. muß oft zur Toilette, bin aber wesentlich älter als du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 09:24

Sorry :) ich bin 160cm groß. Ich weiß Vermutungen bringen mir nichts. Laut Blutwerten sei ja angeblich alles ok...

0

Hast du schon mal überlegt, dir weitere Meinungen bei anderen Ärzten, Urologen usw. Einzuholen, wenn die einen nichts entdeckt haben? Kann ja nicht sein, dass da nichts ist... :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
21.11.2016, 11:21

ich war beim Urologen und er konnte nichts finden... ich sollte eine Woche lang alles notieren und messen was ich trinke und ausscheide... das muss ich noch tun. Aber ich weiß leider nicht wie ich das in meinem Job machen soll? Eine Woche mit dem Messbecher rumlaufen :(

0
Kommentar von Yuurie
21.11.2016, 11:29

Ja aber warst du auch bei einem anderen Urologen oder immer bei dem selben?

0

ich trinke immer nur noch bis um 20uhr, und wenn ich um 22:30 ins bett gehe, gehe ich noch einmal zum Klo und dann muss ich nachts nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Zwingst" du dich diese 2,5l am Tag zu trinken? Wenn ja - lass das einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saybia87
14.11.2016, 09:22

Nein, ich könnte noch vielmehr trinken :(

0

Nur soviel. Ich habe heute ein halbes Glas Wasser getrunken und war schon 6 mal auf Toilette

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?