warum muß ich mich vor ablauf meines befristeten arbeitsvertrag auf den arbeitsamt melden?

10 Antworten

Weil sonst das Arbeitsamt das Arbeitslosengeld nicht ab dem 1.1.2010 bezahlt. Du musst bei voraussehbarer Arbeitslosigkeit die Agentur für Arbeit mind. 6 Wochen vorher informieren. Er sagt dir auch noch etwas Anderes: Dein Vertrag wird nicht verlängert! Geh zum "Amt", mach was er sagt, er hat recht!

Helfen kann das Arbeitsamt und du musst dich 3 Monate vor Beendigung des Arbeitsvertrages dort melden.

das heißt das du am 31.12. deinen letzten Arbeitstag hast. Befristeter Arbeitsvertrag heißt ja auch nur für einen bestimmten Zeitraum. Und 3 Monate bevor man weiß das man arbeitslos wird, sollte man sich auf dem AA melden. Ansonsten bekommst du kein Geld, bzw weniger als du sonst bekommen würdest.

Wann muss man sich beim Arbeitsamt arbeitslos melden, wenn ein befristeter Arbeitsvertrag ausläuft?

Der befristete Arbeitsvertrag meines Mannes läuft in den nächsten Monaten aus. Noch wissen wir nicht, ob der Vertrag verlängert wird. Für den Fall, dass er tatsächlich ausläuft, wann müsste er sich an die Agentur für Arbeit wenden und sich arbeitslos melden?

...zur Frage

Noch keinen Arbeitsvertrag, trotzdem zum Arbeitsamt?

Hey Leute. Ich beziehe zur Zeit "noch" ALG 2" vom Arbeitsamt. Ich habe am 01.06.17 eine Zusage bekommen zur festen Einstellung. So, jetzt zu meinem Problem. Ich habe noch keinen Arbeitsvertrag unterschrieben bzw bekommen. Es hieß ich soll am 13.06.17 anfangen und die Tage also davor den Arbeitsvertrag unterschreiben, so bald sie den haben würden sie mich anrufen damit ich zum unterschreiben vorbeikomme (die bekommen den Arbeitsvertrag von Auswärts zu geschickt). Bis jetzt hat sich aber noch keiner gemeldet deswegen. Jetzt meine Frage: Soll ich trotz das ich noch keinen Arbeitsvertrag habe, mich beim Arbeitsamt melden? Nachher dann mache ich schon so gesagt alle Pferde scheu auf dem AA und dann klappt es doch nicht und stehe dann da ohne Geld? Ich würde ja gerne dort bei denen anrufen, aber nachher dann macht das einen schlechten Eindruck bei denen?

...zur Frage

Bekomme ich Arbeitslosengeld nach befristeten Arbeitsvertrag?

Hallo, zum 1.8.2015 endet mein auf ein Jahr befristeter Arbeitsvertrag. Mein Chef hat mir zwar mündlich einen weiteren Jahresvertrag angeboten, doch ich habe wegen der weiten Entfernung, der langen Arbeitszeit und Wochenendarbeit abgelehnt. Ich habe schon so gut wie eine neue Stelle aber falls ich keine neue Arbeit finde bekomme ich dann Arbeitslosengeld?

...zur Frage

Habe einen befristeten Arbeitsvertrag, kann ich zum Chef gehen ein schreiben für die Bank, das mein Arbeitsvertrag verlängert wird das ich einen Kredit bekomme?

Habe einen befristeten Arbeitsvertrag, kann ich zum Chef gehen ein schreiben für die Bank, das mein Arbeitsvertrag verlängert wird das ich einen Kredit bekomme?

...zur Frage

Mein befristeter Arbeitsvertrag läuft aus und ich bin krank geschrieben. Geht das?

Beispiel: Man hat einen befristeten Arbeitsvertrag, der zum Jahresende ausläuft. Jetzt werde ich krank geschrieben und zwar bis Ende Januar. Wann muss ich mich auf dem Arbeitsamt arbeitslos melden? Oder bekomme ich solange, wie ich krank geschrieben bin noch Geld vom Chef und mit dem ersten Tag der "Gesundschreibung" bin ich erst arbeitslos? Gibt es sowas?

...zur Frage

Guten Tag Ich habe mal eine wichtige Frage zum Thema befristeter Arbeitsvertrag und Arbeitsamt?

Guten Tag Ich habe mal eine wichtige Frage . Mein Mann ist aktuell noch bis 31.12.16 in einem Arbeitsverhältnis (Befristeter Arbeitsvertrag 15.03.16-31.12 16). Mitte Dezember soll sich nun entscheiden ob der Vertrag verlängert wird.Davor war er 3.5 Jahre in einer anderen Firma beschäftigt (keine Inanspruchnahme von Arbeitslosengeld oder Harz 4 da das Arbeitsverhältnis nahtlos überging).Nun hat er sich am 30.10.16 als Arbeitssuchend gemeldet auf dem Arbeitsamt zum 01.01.17 hin weil er ja noch nicht weiss ob der Vertrag verlängert wird. Nun bekommt er dauernd Briefe für Arbeitsvermittler und Stellenbeschreibungen geschickt wo er hin soll und sich bewerben muss obwohl er noch bis 31.12.16 in Arbeit ist und der Vertrag genauso gut verlängert werden könnte.Er kann sich doch nicht dauernd frei nehmen um zu diesen Terminen zu fahren.Er bekommt keiner Geld oder sowas vom Arbeitsamt da er normal frühstens am 01.01.17 arbeitslos werden würde.Warum kann man ihn zwingen nun schon alles zu machen was das Amt will und droht sonst jetzt schon mit Sanktionen oder Sperre.Was soll sowas.Haben die überhaupt einen Anspruch darauf das er jetzt schon alles von denen erledigen muss obwohl er nichts von denen bekommt.Kenne noch 2 Leute die bei der gleichen Firma arbeiten und sich das auch auch erst Mitte Dezember.Jetzt entscheidet ob die verlängert werden die bekommen sowas nicht vom Arbeitsamt. In meinen Augen ist das pure Schikane. Was meint Ihr dazu? Über Antworten wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?