Warum muss ich mich mit Politik auseinandersetzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil der Tag kommen wird, wo du wählen kannst und dann stehst du da und hast keine Ahnunug. Deshalb solltest du dich früh genug damit beschäftigen, langsam hereinwachsen, dann kannst du als Wahberechtigter auch nach DEINER Entscheidung an einer Wahl teilnehmen und eine Entscheidung treffen, wem du deine Stimme gibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Christel5 22.11.2015, 09:24

Ja, BarbaraAndree, das auch, weil der junge Mensch schon unbewusst selbst Politik betreibt - allein weil er seine Meinung in einem Forum beschreibt.

Möglicherweise schimpft er in Kneipen auch, dass die Eltern ihm das Kindergeld nicht weitergeben (ist humorvoll gemeint).

Sind Sachen, die einem mit der Zeit erst bewusst werden - dass man Politik im Grunde von klein auf erlebt und macht.

0

Du solltest sie zumindest mal zur Kenntnis nehmen, denn sie greift schließlich auch in dein Leben ein. Daher macht es Sinn informiert zu sein, was der Staat so alles durchzog, welche Maßnahmen er durchführte, die unseren Alltag mehr oder minder bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab mich auch nie für Politik interessiert, genau eben weil ich dachte, dass es mich nichts angeht. Ich bin 16 und das Interesse an Politik kam von selbst. Es fängt damit an, die Fehler zu sehen, die die Politik macht und erscheint einem dann ganz natürlich mit dem Herzen über Politik zu diskutieren, denn sie betrifft jeden mit ihren Fehlern und Vorteilen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit du weißt, wen du wählen kannst, möchtest oder musst, wenn du das Wahlrecht bekommst. Wenn du erst dann anfängst, dich mit Politik zu befassen, kannst du nicht beurteilen, wer deine Interessen am besten vertreten kann und wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es grade jetzt in der Zeit wichtig ist sich zu informieren was los ist in der Politik. Gerade mit den Terroranschlägen, das kann dich ja unmöglich nicht interessieren. Da steckt nämlich auch ein großer Teil Politik dahinter. Und wenn du das System dahinter verstanden hast, was abgeht, verstehst du 1. viel mehr 2. kannst du auch mit Gleichaltrigen dich drüber austauschen was auch sehr spannend ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du "musst" gar nichts. Aber diese Leute entscheiden nunmal auch über deine Zukunft. Wäre es da nicht besser, dich direkt jetzt schon zu informieren, als in 2 Jahren mal damit anzufangen?
Politik ist ein breites Spektrum, bis zu deine Richtung gefunden hast dauert es.
Also warum sollte dich deine Zukunft nicht interessieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass' mich raten. Du bist in dem Schulfach nicht so toll. Bei uns hieß das früher "Gesellschaftslehre".

Eine vier war noch mit das beste Ergebnis bei mir. Schade, dass ich die Klassenarbeit mit einer sechs nicht mehr in meinen Unterlagen habe, wo ich die "Weimarer Republik" als etwas beschrieb, was irgendwann mal in Weimar (dort drüben) passiert ist.

Auch wenn es weh tut, durch Schulfächer muss man sich irgendwie wurschteln. Später wird man interessierter an gewissen Dingen und auch der Politik, die jeden betrifft.

Hold on :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?