Warum muss ich mein Kind in den Kiga geben obwohl es gut bei der Tagesmutter untergebracht ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast Glück, dass eure Gemeinde überhaupt etwas gezahlt hat. Oft zahlt die Stadt nämlich nicht einmal für Säuglinge, wenn sie den Eltern einen Krippenplatz anbieten!

Meine Tageseltern müssen alles selbst bezahlen und auch ich erhalte von unserer Stadt keinen Cent!-Leider-

Wenn ihr gute Nerven und eine Rechtschutz habt könntet ihr es mit einem Anwalt versuchen.............aber ob es etwas bringt?

Trotzdem ist es toll, dass ihr euch für eine Tagesmutter entschieden habt! Ich hatte schon mehrere Kinder bis zur Einschulung bei mir. Sie besuchen inzwischen erfolgreich das Gymnasium oder die Grundschule.

Vielleicht gibt es bei der Tagesmutter einen Geschwisterrabatt? Oder fragt bei euren Arbeitgebern nach einem Betreuungszuschuß. Oft wird der vom Arbeitgeber gezahlt (Viele wissen davon nur nichts).

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diewilden33
19.03.2012, 13:15

Erst einmal DANKe.Es gibt bei uns aber keine Krippe. Wir wohnen auf dem platten Land ,haben den Kiga direkt vor der Haustür. Aber er ist voll. ER besteht auch nur aus 1 Gruppe. Der nächste Kiga wäre ca 6 km entfernt im nächsten Ort. Dort fahren aber keine Busse hin. Alles was im Umkreis von 7km ist, ist für die Eltern zumutbar. Das ich aber gar nicht zu Hause bin, weil ich dann schon auf der Arbeit bin zählt nicht. Aber die Kinder kommen dann auch nicht mehr zur Tagesmutter, da auch dorthin kein Bus fährt. Wenn er also zur Tagesmutter nach dem Kiga soll, dann muss ich ein Taxi bezahlen. Von unserem Kiga vor Ort könnte er mit Bus dorthin fahren. Es wären auch nur 3km.

0

tagesmütter haben keine langjährige pädagogische ausbildung und wissen nicht, wie und welche bildung welches kind zu verschiedenen entwicklungsstufen benötigt. egal wie gut eine tagesmutter ist, sie wird niemals das leisten, was ein kind in dem kindergarten lernt und später für die schule oder das leben allgemein braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carsten1979
17.03.2012, 13:37

Hast du eine Ahnung. Tagesmutter ist zwar noch kein Ausbildungsberuf, aber durch ständige Qualifizierungen und Fortbildungen sind Tagesmütter genau so gut in der Lage Kinder zu fordern und zu fördern wie im Kiga.

0
Kommentar von carsten1979
19.03.2012, 07:40

kalinka007, woher hast du dein Wissen? Hattest du schon ein Kind bei einer TM?

0

Das Jugendamt bezuschußt immer die günstigste Betreuungsmöglichkeit. Das ist meist der Kiga. Deshalb hast du Probleme bei der freien Betreuungswahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diewilden33
19.03.2012, 13:17

Die Tagesmutter und der Kigaplatz sind gleich teuer. Wir wohnen hier auf dem Lande und sind noch nicht so fortgeschritten grins. Es gibt auch keine Ganztagsgruppe oder eine Krippe.

0

Was möchtest Du wissen?