WARUM muss ich krankenversicherung etc. zahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

wenn man mehr als 400 Euro brutto verdient, muss man Rentenversicherungsbeiträge zahlen: 19,6% vom Bruttoverdienst -> Arbeitgeber und -nehmer je zur Hälfte.

Bis 400 Euro brutto kann man in der Kranken- und Pflegeversicherung kostenlos familienversichert sein. Wenn man mehr verdient, gilt die Einkommensgrenze von 375 Euro. Dann können aber die tatsächlichen Werbungskosten vom Verdienst abgezogen werden (mindestens der Pauschalbetrag von 1000 Euro pro Kalenderjahr). Bei einer Dauerbeschäftigung kann man somit bis zu 375 Euro + (1000 : 12 =) 83,33 = 458,33 Euro brurtto verdienen und weiterhin kostenlos krankenversichert sein.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__10.html

Wegen der Kranken- ud Pflegeversicherungsbeiträge am besten die Krankenkasse mit Hinweis auf diese Besonderheit bei den Werbungskosten ansprechen. In solchen Situationen kann man gute von weniger guten Krankenkassen unterscheiden!

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal, es kann nur am „Vertrag“ liegen. Ohne das Schriftstück inhaltlich zu kennen, kann ich mich da jedoch nicht korrekt zu äußern. Schau einfach mal rein, ob die vertragliche Regelung von folgender Definition abweicht. Leitfaden Definition aus der Studentischen Versicherung:

Job & Studium
Um beitragsgünstig als Student krankenversichert zu sein, müssen Sie ein "ordentlich Studierender" sein. Ordentlich studierend sind Sie dann, wenn die Beschäftigung • an nicht mehr als 20 Stunden wöchentlich ausgeübt wird oder • auf nicht mehr als 2 Monate befristet ist oder • ausschließlich auf die Semesterferien begrenzt ist. Die Höhe des Arbeitsentgelts ist dabei ohne Bedeutung. In Einzelfällen (vornehmlich bei Beschäftigungen am Wochenende sowie in den Abend- und Nachtstunden) ist auch eine Wochenarbeitszeit von mehr als 20 Stunden möglich, vorausgesetzt, dass Zeit und Arbeitskraft des Studenten überwiegend durch das Studium in Anspruch genommen werden. Studenten, die eine mehr als geringfügige Beschäftigung ausüben, sind grundsätzlich rentenversicherungspflichtig. In diesem Fall hat der Arbeitgeber Beiträge zur Rentenversicherung zu zahlen. Die Beiträge sind vom beschäftigten Studenten und seinem Arbeitgeber jeweils zur Hälfte zu tragen.

Beschäftigung während eines Urlaubssemesters Studenten, die sich für ein oder mehrere Semester beurlauben lassen, sind zwar weiterhin eingeschrieben, nehmen aber in dieser Zeit nicht mehr am Studienbetrieb teil. Erfolgt während des Urlaubssemesters eine Beschäftigungsaufnahme, resultiert daraus Versicherungspflicht in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BPSieme09
18.10.2012, 03:06

Danke für deine schnelle und ausführliche Antwort! ;)

Den genauen Inhalt meines Vertrages weiß ich grad nicht, kann ich mich aber nochmal erkundigen. Da ich aber voraussichtlich erstmal die nächsten 6 Monate da arbeiten werde, geht meine Beschäftigung laut deiner Antwort mehr "als 2 Monate befristet" und somit bin ich anscheinend nicht "ordentlich studierend".

Ich mache übrigens kein Urlaubssemester, sondern nebenbei meine Bachelor-Arbeit und bin unter 25 Jahre.

0

Weil für jeden die FV endet, sobald das Gesamteinkommen über der Einkommensgrenze von 375€ bzw 400€ liegt. Gleitzeit beginnt nunmal erst ab 400€. Du bist dann zwar selbst versichert, aber im Studententarif.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausschlaggebend ist, was du im Monat insgesamt verdienst und ob du ein Werkstudent bist oder nicht. die Stundenzahl ist dafür unerheblich. allerdings stellen sich noch Frage wie:

bist du vorrangig Student oder Arbeiter wie alt bist du in welchem Fachsemester befindest du dich

und wie schon geschrieben:

was hast du insgesamt im Monat als Einkommen bist du Werkstudent

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BPSieme09
19.10.2012, 11:59

Ich habe im Monat mehr als 400 Eur verdient. Eigentlich müsst ich vorrangig Student sein.Musste auch meine Immatrikulation mit abgeben. Ich bin jetzt im 9 Semester.

0

Falls du das 25-Lebensalter erreicht hast, bist du nicht mehr bei den Eltern kostenlos mitversichert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?