Warum muß ich kosten für Heizung im Bad bezahlen, obwohl die Heizung noch nie an war?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip sind immer mit einer so genannten Kaltverdunstungszugabe über die Nullmarkierung hinaus befüllt. diese "Überfüllung" soll die normale Verdunstung der Flüssigkeit bei abgestelltem Heizkörper ausgleichen. Davon mal abgesehen, wenn ihr die Heizung nicht anstellt und trotzdem Verbrauch gemessen wird, kann dies auch an der Frostsicherung der Heizungsanlage liegen?! Sollte die Heizung im Bad aber wirklich nicht den verbrauch produziert haben, dann steht der Anzeige am Messgerät auch kein Kostenfaktor (Erdgas oder Heizöl) gegenüber. Also relativiert sich die Verbrauchsanzeige dann wieder.

Ich gehe von kalkulierbaren Betrug aus.Du musst dir das so vorstellen.Die Röhrchen werden befüllt wie z.B ein Maßkrug mit Bier.Nachdem der Schaum weg ist ,ist der Krug nicht mehr ganz voll.So auch die Verdunstungsröhrchen.Ich habe ein Verdunstungsröhrchen ein Jahr in den Kühlschrank gelegt und trotzdem ist die Flüssigkeit gesunken.Die Anbieter dieser Verdunstungsrörchen wissen das und haben ein Zusatzeinkommen in Milardenhöhe. Die Einfachste Lösung um Heizkosten zu sparen wäre du verkleidest deine Decke mit Holzpanelen und Isoliermaterial darunter.Das gleiche gilt für deine Wände die zur Straßenseite führen.Hinterhalb des Heizkörpers ein Feuerfestes Isoliermaterial nicht vergessen.Meine Erfahrung hat gezeigt das ich im Winter fast nicht mehr heizen muss da sich die Wärme von unteren Nachbar bei mir stautsofern der die Heizung aufdreht.Eine weitere möglichkeit ist du entfernst den Heizkörper den du nie benutzt.

Es kommt darauf was Du für einen "Zähler" an der Heizung hast, es gibt welche die "vergampfen" d.h. wenn es entsprechend warm im Bad "zählt" er wie verbraucht. Ansonsten sind die Vermitier gesetzlich verpflichtet nach Verbrauch( bis zu 70 %) abzurechnen. 30 % können als allgm. Verbrauch berechnet werden , das hat aber nichts mit dem Zähler an der Heizung zu tun. Wir haben jatzt Welche bekommen die direkt den Verbrauch messen und nicht verdampfen und sind mit der Abrechnung zufrieden. Dein Problem hatte ich früher in der Küche d.h. ohne Verbrauch wurde abgerechnet.Die reklamation dauerte aber 2 Jahre.

Vielleicht tröstet es Dich, daß alle im Haus mit den gleichen Meßröhrchen den angezeigten Stand bezahlen müssen, ob der nun vom tatsächlichen Verbrauch herrührt oder von der Temperatur der Umgebungsluft.

Du mußt die Verbrauchsanzeige (Kalorimeta) mal überprüfen wieviel Verbrauch sie bei abgestellter Heizung im Monat anzeigen. Sollte das der Fall sein, muss der Vermieter das Ändern. War bei mir auch so der Fall. Da wurde zwischen Abstellsperrventil und Heizung noch ein Stück Rohr dazwischen gesetzt. Jwtzt wird kein Verbrauch mehr bei abgestelltem Ventil angezeigt.

Da kann man nicht viel machen. Wahrscheinlich habt ihr noch ältere Messröhrchen, die über Verdunstung laufen, an euren Heizkörpern. Diese Dinger sind sehr ungenau, weil sie auch dann verdunsten, wenn von außen Wärme(in euerm Fall warme Luft vom Baden/Duschen) an die Röhrchen kommt.

Da könnt ihr euren Vermieter nur bitten, neue, elektronische Messfühler an die Heizungen zu bauen. Die berechnen auch nur den tatsächlichen Verbrauch. Leider sind sie nicht ganz billig, warum sich viele Vermieter sträuben, sie einzubauen.

Die Kosten legen die Vermieter um.

0
@Samml

Seit wann das? Hier wird es von einer Firma abgelesen und die Rechnung bekommt der Vermieter. Der kann auch nur das berechnen, was auf dieser Rechnung steht. Im Zweifel kann der mieter diese Abrechnung auch einsehen. Gemeinschaftsstrom für Hausflur muss seperat ausgewiesen sein.

0

Die Verdunster-Messröhrchen stellen nicht fest, ob der Heizkörper an ist oder nicht. Du bezahlst für die Temperatur, die im Bad herrscht.

Was möchtest Du wissen?