Warum muss ich in der Schule Spanisch oder Französisch lernen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gegenfrage: Warum begrenzt Du Deine Frage auf Spanisch und Französisch? Korrekterweise muss die Frage lauten: Warum muss ich in der Schule lernen? Du könntest alles, was Dich interessiert auch außerhalb der Schule lernen und hättest die Möglichkeit, die uninteressanten Dingen weglassen, die Du sowieso nicht lernen würdest. Oder Du könntest sie zu dem Zeitpunkt lernen, wo sie interessant oder wichtig werden. Immer dann wenn man muss, aber nicht will, lernt man nämlich nicht.

Um Deine Frage zu beantworten: Du sollst lernen, zu gehorchen, darum musst Du. Es geht darum, sich daran zu gewöhnen, das zu tun, was andere fordern; egal worum es im Einzelnen geht.

Es ist doch für das Lernen völlig kontraproduktiv, alle 45 oder 90 Minuten das Thema, den Lehrer und den Klassenraum zu wechseln. Es trainiert aber Deinen Geist. Wenn es klingelt und der Lehrer sagt, "Schluss für heute. Bitte macht eure Hausaufgaben.", darfst Du aufstehen und zu einem anderen Lehrer gehen. Solltest Du doch ein Interesse haben, hast Du das mit dem Klingelszeichen abzustellen.

DAS ist der Sinn der Schule. Den Lehrern ist es völlig egal, ob und was Du lernst. Sie sortieren Dich mittels Noten in über- und unterdurchschnittlich. Du bist einer unter vielen. Wenn Du aber nicht tust, was die Lehrer sagen, setzt die Schule einen riesigen "Erziehungsapperat" in Gang, mit dem man versucht, die (Schul)Ordnung wieder herzustellen.

Im Schuljahr 1995/96 hat das ein Berliner Schüler ausprobiert. Er hat mit dem Einverständnis seiner Mutter dem Schuldirektor mitgeteilt, er möchte nicht mehr im Fach Chemie unterrichtet werden, weil sie ihn nicht interessiert und weil er Chemie in seinem Leben nicht brauchen wird. Wie es weiterging, kannst Du Schrit für Schritt hier nachlesen:

http://kraetzae.de/schule/unterrichtsverweigerung/begruendung/

Wenn man die Argumente beider Seiten vergleicht, bestätigt sich genau das, was ich hier geschrieben habe.

Gruß Matti

Janoitan 07.07.2017, 17:04

Jetzt bin ich noch mehr wütend auf den Staat.

0
Kuhlmann26 07.07.2017, 18:49
@Janoitan

Man kann eine Weile wütend sein, aber irgendwann muss man eine Entscheidung treffen. Entweder man macht seinen Frieden mit der Situation, will heißen, man ordnet sich unter oder man entscheidet sich dagegen und spielt das Spiel nicht mehr mit.

Moritz Neubronner hat sich bereits in der zweiten Klasse gegen die Schule entschieden und hatte glücklicherweise die Eltern auf seiner Seite. Diese haben sich durch alle gerichtlichen Instanzen gegen geklagt und das Recht auf freie Bildung erwirken, aber sie haben immer verloren. Weil man am Ende damit gedroht hat, ihnen das Erziehungsrecht zu entziehen, haben sie sich in Frankreich niedergelassen.

Schulabschlüsse haben er und sein Bruder dennoch gemacht; Moritz bis zum Abitur.

https://www.youtube.com/watch?v=9Lkpl2O7YM8&t=1s

0
Kuhlmann26 10.07.2017, 10:50
@Janoitan

In Finnland MUSST Du nicht, aber Du kannst zur Schule gehen. Ich habe gehört, dass Schulsystem sei dort ganz anders als bei uns. Im Mpment ist man dabei, für die oberen Klassen die Unterrichtsfächer abzuschaffen. Dann wird beispielsweise der Zweite Weltkrieg unter geschichtlichen, geographischen und mathematischen Gesichtspunkten behandelt; also fächerübergreifend.

Außer in Schweden und Deutschland kannst Du Dich in Europa komplett gegen die Schule entscheiden. Auch in allen anderen Regionen der Welt ist das so.
Die Länder mit Schulanwesenheitszwang sind die absolute Ausnahme.

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Weil du dir eine Schulform ausgesucht hast, in der das zu den Pflichtbestandteilen gehört. Ich schätze mal, Realschule oder höher?

Es gibt nun mal eine Steigerung des Anspruches zwischen Hauptschule und Realschule. Und die macht sich unter anderem mit einer zweiten Fremdsprache bemerkbar.

Übrigens, mit guten Französisch- oder Spanischkenntnissen erhöhen sich deine Jobchancen signifikant. Englisch kann heute jeder.

Weil Du für die allgemeine Hochschulreife Kenntnisse in zwei Fremdsprachen nachweisen musst.

Wenn Du mit Haupt- oder Realschulabschluss zufrieden bist, musst Du nur eine Fremdsprache (i.d.R. Englisch) lernen.

Weil die Politiker das so möchten wegen der internationalen Beziehungen die Deutschland zu anderen Ländern hat. Wer weiß vielleicht müssen wir irgendwann auch Chinesisch oder Prammieren lernen. Das wird derzeit so gehypt.

Warum du in die Schule musst und neben Mathe, Bio, Geographie, sinnlosem Gegendere, linkspolitischer Idoktrierung und Einheits-Anti-Meinungsformung auch Weltsprachen lernen musst? Die sind so im nachhinein gesehen so ziemlich das einzig sinnvolle, was du aus der Schulzeit für's Leben mitnimmst.

Kennst du viele Sprachen, hast du viele Schlüssel für ein Schloss.

Voltaire

warum muss man überhaupt was lernen in der Schule? ärgerlich, so was

Im Idealfall um später schriftlich oder mündlich in diesen Sprachen kommunizieren zu können.

Mojoi 07.07.2017, 13:44

Jetzt wird aber nicht albern.

0

Was möchtest Du wissen?