Warum muss ich der Einzige sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit einem nach Vernunft ausgerichteten Leben hat das weiß Gott nichts zu tun.

Die erste Vernunft die den Menschen ergreift ist wohl die sozialegeprägte Vernunft.

Zu wissen, wo mal geborgen ist und wer Dir wohlgesonnen scheint, ist als Kleinkind unbezahlbar für´s Überleben. Dem entziehst Du Dich nicht als Kind. Der Gedanke kommt überhaupt nicht auf.

Daraus begründet sich auch das allermenschlichste. Die einfachste Art der Vernunft - die sozial geprägte Verbindung die Dir zu jeder Zeit Deines Lebens Unterstützung, Kraft und Zuneigung gibt.

Wer bist Du denn ohne die anderen?

Das erinnert mich an ÖffOff, der Typ der im Wald wohnt, keinerlei Krankenversicherung oder finanzielle Unterstützung vom Staat verlangt. Seine Philosopie und beschränkte einseitige Sicht auf die Dinge lässt ihn glauben absolut frei zu sein. Seine persönliche Freiheit die er sich ausgesucht hat. - Er nimmt nur, was er geschenkt kriegt. Wobei er da ja wieder auf die Schenkenden angewiesen ist.

Diese Lebenssicht macht Dich jetzt schon einsam und später noch viel mehr. Bekannt  unter anderem als merkwürdiger Kauz.


Aber weißt Du was, Einzelgänger wie Du bleiben nunmal Einzelgänger!
Du wirst mit Deiner streng, stigmatisierten Weltsicht kein sozialen
Erfolg haben. Erkenne doch Dein selbst gewähltes Los. Immerhin sind die Größten der Großen ja auch sehr eigenwillige Charaktere gewesen. Also mach was draus.


Zu guter Letzt: Du darfst Dich dennoch zurücklehnen und Dich in Gewissheit wiegen, das Du jetzt und im Alter immer Menschen mit gesunden Menschenverstand um Dich herum zu haben. Wohlmöglich schützen sie Dich vor Menschen, die Deine Vorstellung vom Leben genauso engstirnig betrachten wie Du es bei anderen tust.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich gerade: Was möchte uns der Künstler damit sagen?

Ist es, dass er sich hierher nicht zugehörig fühlt? Dass ihm die Gesellschaft auf den Sack geht? Beide Punkte treffen auch auf mich zu, aber wir wollen mal nicht übertreiben und das so pseudowissenschaftlich übertrieben intellektuell formulieren, nicht wahr^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was ist nun die konkrete Frage? Oder willst du uns nur mit Fachtermini beeindrucken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gewitterhexlein
04.03.2017, 22:36

Die frage ist wohl die Überschrift des Textes, würde ich jetzt tippen.

0

Geh doch in den GF-Chat, Mann.

Deine von dir gewünschten Atnworten kriegste nicht (von mir).

Gute Nacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Text wirkt wie ein Fesselballon: Sehr viel Luft und kann dich durch das Leben gleiten lassen, doch wenn man herein sticht ist schnell Schicht im Schacht. Du kommst so herüber, als würdest du mit Gewalt über den Köpfen des vermeintlichen Proletariats schweben wollen und bist in Wirklichkeit vielleicht gar nicht so anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?