warum muss ein weinfass eine fassform haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei Holzfässern ist diese Fassform eben die stabilste Form. Da geht es nicht nur um das Rollen, viel mehr um die Belastungen und die Dichtigkeit. Auch heutzutage wird noch Wein in Holzfässern gelagert. Bei Tanks aus Edelstahl ist die Fassform materialbedingt nicht mehr notwendig.

Die Weinfässer dienen heutzutage hauptsächlich nur mehr der Optik und der Dekoration, vergoren und gelagert wird der Wein zumeist in großen Stahltanks.


Ach nein? Was denn sonst?

Winzer haben normalerweise weder Hebekräne noch Großbetriebe

du willst echt behaupten das die ein 3000l holzfass (wiegt leer ca 600kg) in den keller rollen und dann mit muskelkraft einen meter hoch heben ?

0
@hansbeck

Die Winzer an Rhein und Mosel oder auch in Frankreich haben keinen 3000l Holzfässer - ein Barrique Fass fasst zwischen 50 und 300 Liter.

Es gibt auch ein paar große Winzerein mit riesigen Fässern bis zu 12.000 Litern - die werden aber nirgendwohin transportiert, sondern bleiben da, wo sie sind

0

Was möchtest Du wissen?