Warum muss die Bremsflüssigkeit ausgetauscht werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil die Bremsflüssigkeit Wasser aus der Luft zieht (aus der Luftfeuchtigkeit). Das ist erst mal nicht weiter schlimm, biss man dann eine Vollbremsung auf der Autobahn macht oder eine (lange) Gefällestrecke mit getretener Bremse runter fahren muss. Dann weden die Bremsscheiben und Trommeln heiß und die Bremsbeläge werden auch heiß. Wenn dann die Wärme über die Befestigungen in die Bremskolben kriecht, dann wird auch die Bremsflüssigkeit heiß. Die Bremsflüssigkeit selber kann je nach Klassifizierung bis zu 205°C bzw. 260°C ab, aber wenn Wasser darin ist, dann verdampft das Wasser und bildet Dampfblasen. Dampfblasen lassen sich aber im Gegensatz zu der Flüssigkeit zusammendrücken. Das hat dann zur Folge, dass die Kraft vom Bremspedal nicht mehr auf die Bremszylinder übertragen wird. Die Bremse bremst nicht mehr :(

Guggst du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Bremsfl%C3%BCssigkeit

Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch. Das heisst, sie zieht Wasser an. Über den Ausgleichbehälter kommt die Bremsflüssigkeit mit der Luftfeuchtigkeit in Berührung. Langsam aber sicher wird der Wasseranteil im Fluid immer höher.

Da die Bremsen sehr heiss werden können, besteht ab einem bestimmten Wasseranteil die Gefahr der Dampfblasenbildung im Kolben. Wenn du dann auf die Bremse steigst, trittst du bis zum Bodenblech ins Leere, da durch deinen Pedaldruck nur die Dampfblase komprimiert wird. Es findet jedoch keine wirkliche Druckübertragung mehr statt und die Bremse versagt.

Die Werkstatt kann den Wassergehalt überprüfen und wechselt die Flüssigkeit bei zu hohem Wasseranteil aus.

Regelmässig prüfen und bei Bedarf wechseln lassen, beugt unliebsamen und gefährlichen Überraschungen vor.

Hallo Dinosaurus123

Die Bremsflüssigkeit nimmt Feuchtigkeit aus der Luft auf. Diese Feuchtigkeit kann dann verdampfen und die Bremswirkung setzt dadurch später ein.

Gruß HobbyTfz

Wie bereits richtig gesagt "zieht" die Bremsflüssigkeit Wasser. Bremsflüssigkeit kann unter Belastung sehr heiß werden. Im Wasseranteil kann es zur Bildung von Luftbläschen kommen was zum plötzlichen Bremsversagen führt.

Bremsflüssigkeit ist wie hier schon erwähnt wurde "hygroskopisch". Sie nimmt Wasser auf. Das geschieht über den Ausgleichsbehälter und zum Teil auch über die Dichtungen. Bremsflüssigkeiten sind kaum komprimierbar und geben den Druck direkt an die Bremskolben weiter. Wasser setzt aber den Siedepunkt der Bremsflüssigkeit herab (bei DOT4 liegt er bei neuer Flüssigkeit bei etwa 230°Celsius, mit Wasser verunreinigt bei etwa 155°Celsius und es entsteht Wasserdampf. Dieser muss zusätzlich beim betätigen der Bremse komprimiert werden was einen längeren Pedalweg bedeutet. Dies kann bis zum kompletten durchtreten des Pedal ohne Bremswirkung führen. Außerdem schmiert Bremsflüssigkeit die Dichtungen, Kolben und verhindert Korrosion. Wasser in der Bremsleitung führt zu Korrosion an den Kolben und kann auch im Winter gefrieren was den Ausfall der Bremsanlage bedeuten würde.

Bremsscheiben werden bis zu rotglühend auf langen Strecken in den Bergen z,B, wenn man auf der Autobahn fährt. Dadurch werden auch die Bremszylinder aufgeheizt. Das führt zu Kondenswasser-Bildung dies Kondenswasser reichert sich über die Jahre in der Bremsflüssigkeit an und verdünnt diese und macht diese aggressiv gegenüber den Metall-Leitungen wenn sie nicht ab und zu erneuert wird. Aus Sicherheitsgründen sollte man sie also alle 2 Jahre erneuern.Gruß Eoslorbass

Interesierter 25.06.2014, 22:03

Äähm, irgendwie hast du das nicht ganz verstanden.

Durch die Hitze bildet sich kein Kondenswasser. Das Wasser kommt per Luftfeuchtigkeit über den Ausgleichsbehälter in die Flüssigkeit.

Bei entsprechendem Wassergehalt besteht die Gefahr der Dampfblasenbildung im Radbremszylinder.

Mit den Leitungen hat das nichts zu tun. Bremsflüssigkeit ist von hause aus korrosiv. Darauf sind jedoch Leitungen und Dichtungen ausgelegt. Wasser kann übrigens nur an den offenen Stellen ins System eindringen. Im Bereich der Radbremszylinder ist das System komplett geschlossen. Dort dringt keine Feuchtigkeit ein. Die einzige offene Stelle ist der Ausgleichsbehälter.

2

weil sonst der wasseranteil zu hoch wird und deine bremsen nicht mehr funktionstüchtig sind

Ich glaube weil die wasser anzieht wie Salz bin aber nicht sicher

Was möchtest Du wissen?