Warum muss c>1 sein bei 0=x^2+2x+c?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Setz in die kleine Lösungsformel ein:

x1,2 = -1 +/- sqrt(1 - c)

c muss also kleiner als 1 sein damit ein reeles Ergbnis raus kommt und nicht größer wie du geschrieben hast.

Der Grund ist, dass die Zahl unter der Wurzel nicht kleiner als 0 werden darf.

x² + 2x + c
= x² + 2x +1 + c-1
= (x+1)² + (c-1)
Wenn das 0 sein soll, muss, da die Quadratklammer links nicht negativ sein kann, der Term c-1 kleiner oder gleich 0 sein, also
c <= 1

Verstehe ich auch nicht. Für c = 0 hat die Gleichung doch zwei einwandfreie Lösungen.

Ich sehe gerade: Du hast das Ungleichheitszeichen verkehrtrum. Für c < 1 gibt es Lösungen.

Was möchtest Du wissen?