Warum müssen wir Schweizer 33% Lotto gewinn abgeben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gewinne aus Glücksspielen in der Schweiz und im Ausland sind in allen Kantonen steuerpflichtig. Dazu gehören auch Gewinne aus Sportwetten (Totospiele). 35 % des Gewinns sind vom Veranstalter der Lotterie als Verrechnungssteuer an die Eidgenössische Steuerverwaltung zu überweisen. Diese wird bei korrekter Deklaration des Gewinnes in der Steuererklärung wieder zurückerstattet.

Die Steuersätze und steuerfreie Gewinne sind je nach Wohnkanton unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du 33% Verrechnungssteuer zahlst. Gibst du deinen Gewinn bei der Steuererklärung wieder an, erhält du die 33% wieder und zahlst darauf regulär Steuern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

steuern. lottogewinn zählt als einkommen.

zieh in die eu.

da gibst du mehr vom lottogewinn ab.

aber mal ehrlich... bei einem durchschnittlichen einsatz von nicht mal 10 franken ist das jammern auf ganz hohem niveau.

hast du gewonnen oder warum fragst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winherbyx
17.02.2016, 00:59

..da gibst du mehr vom lottogewinn ab

Quatsch mit Obers, es muss nur der Ertrag, der aus dem Gewinn entsteht versteuert werden, der Gewinn selbst ist steuerfrei.

0

Weil die Gewinnsteuer das verlangt?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, Du bist Schweizer!

Jetzt wird mir so einiges klar. Aber das ist eine andere Baustelle

Ja, die Schweizer und das Geld, da gibt es schon einige merkwürdige Regelungen, da müsst ihr halt durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziehe nach Deutschland und du darfst mindestens die Hälfte abgeben. Schätze dich glücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matzeee12345
17.02.2016, 01:42

So eln Käse.

0
Kommentar von gadus
17.02.2016, 09:02

Wenn man 0 Ahnung hat,sollte man auch nicht antworten.   LG  gadus

0

Was möchtest Du wissen?