Warum müssen wir Menschen alles hinterfragen?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die natürliche Neugierde des Menschen hat die Entstehung unserer Kultur erst möglich gemacht. Alle bedeutenden Wissenschaftler haben den bestehenden Erkenntnisstand hinterfragt und sind so auf neue Erkenntnisse gestoßen. Das hat begonnen mit Dingen wie der Entdeckung des Feuers, der Entwicklung einfacher Steinwerkzeuge, der Erfindung des Rads, ging weiter über die Erfindung des Buchdrucks, das Verstännis der Himmelsmechanik und so weiter bis hin zu Dingen wie künstlicher Intelligenz und Quantenmechanik. Der Mensch wollte schon immer die Welt verstehen.

Danke, so eine Antwort wollte ich hören! Sprich: durch das hinterfragen sammeln wir Erfahrung, wie ich eben. Super!

4

Das liegt daran, dass die meisten Menschen sich sicherer fühlen, wenn sie über eine Sache mehr wissen. Denn wie du schon gesagt hast, macht die Unsicherheit Angst.

Jedoch ist es auch so, dass das Wissen über etwas uns auch noch mehr Angst macht. Denn wenn jmd. was schlechtes und schlimmes rausgefunden hat, dann beschäftigt ihn das automatisch.. Slebst wenn es etwas sein sollte, wovor man sich keine Sorgen machen müsste...

Ein Beispiel für das ganze wäre der 21.12.2012. - Denn als die Leute erfuhren, dass die Welt untergehen soll, haben sich viele Sorgen gemacht. In solchen Momenten hätte die Unsicherheit geholfen.. Doch die, die das Hinterfragt haben, und wussten, dass nichts passiert, fühlten sich gleich wieder sicher. -- So kam es dazu, dass jmd. etwas hinterfragt hat (das Ende der Welt) und dies den Menschen Sorgen gemacht hat. Der der das wiederrum hinterfragt hat, hat anderen die Angst genommen.. Daher kann Hinterfragen auch immer zu 2 Ergebnissen kommen...

Das ist nun leider nicht direkt eine Antwort, aber die kann man hier nciht wirklich geben..

Frage dich selbst doch mal, wieso du das hinterfragen der Menschheit hinterfragt hast ;)

Vll. ist das dann deine Lösung :D

Hallo Jrsw0,

ich vermute mal, dass Du noch sehr jung bist, da ist es verstaendlich, dass Du Alles hinterfragen willst !

Mit dem Alter waechst dann die Lebenserfahrung und man handelt (hoffentlich) ueberlegt, und dann auch meist richtig, baut sich seine Zukunft auf. Man lernt, dass es Dinge, Situationen gibt, die man beeinflussen / aendern kann, und anderes (Schicksalsschlaege), mit dem man sich abfinden / arrangieren muss .......

und dann hoert man auf, Alles zu hinterfragen,

konzentriert sich vielmehr darauf, das Beste aus seinen Moeglichkeiten, seinem Leben zu machen.

So zumindest sehe ich es.

Liebe Gruesse

Danke für die super Antwort!

Ja, bin relativ jung, 17.

0

Ich glaube nicht dass die Menschen im Alter alle aufhören Dinge zu hinterfragen, und ich halte dieses Verhalten auch nicht für gut.

1
@Bongabingo

Die Reihenfolge der Worte in einem deutschen Satz ist keineswegs irrelevant. Es besteht sogar ein großer Unterschied ob da nun steht

  • (erfahrenere) Menschen hinterfragen nicht mehr alles

oder

  • alle Menschen hinterfragen nicht mehr

Um es einfacher zu machen war sogar das noch durch Großbuchstaben unterstrichen.

1
@moebi64

Vielen Dank, liebe moebi, Du hast verstanden, was ich ausdruecken wollte .... und der Fragesteller ebenfalls,

das ist mir wichtig !

0
@Bongabingo

“Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein.” - Henry Ford

1

Also ich hinterfrage mit jede Lebensjahr immer mehr.

Angst macht mir das nicht, die Antworten jedoch öfter mal ^^

1

Die meisten Menschen hinterfragen nicht. Die, die es tun, tun es weil sie es müssen, sie verspüren den Drang, der tief aus dem Inneren kommt. Das sind Menschen, die nach vorne wollen, die nach Erneuerung und Verbesserung streben. Meiner Meinung nach ist die Frage "Warum?" wichtiger als vieles andere und vieles sollte erstmal damit begonnen werden.

Das ist der Preis,den der Mensch für sein Mensch sein zahlen muss. Wir wurden aus dem Paradies der Unwissenheit geworfen (Adam und Eva). Seitdem versucht der Mensch,wieder zurück zu gelangen ins Paradies. Da vollkommene Unwissenheit nicht erstrebenswert scheint,muss man eben das vollkommene Wissen erlangen. Ich glaube,dass treibt den Menschen an,alles verstehen zu wollen. Das ist jetzt aber nur meine persönliche Meinung.

Was möchtest Du wissen?