Warum müssen Wellnessleistungen im Hotel getrennt berechnet werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Hotelgast muß man meistens für dieses und jenes noch extra bezahlen. Man sollte sich also lieber vorher erkundigen, ob etwas inklusive ist oder extra berechnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mögliche Gründe:

1) Hotelübernachtungen unterliegen der 7% Ust.-Regelung
2) Oft werden Wellness-Bereiche auch von Subunternehmern betrieben
3) Reisende, die Unternehmen gegenüber Spesen abrechnen können, dürfen sicher generell die Übernachtungen einreichen, aber Wellness ist Privatvergnügen

Hotels weisen immer schon im Vorfeld aus, was im Zimmerpreis/Übernachtungspreis inklusive ist. Dazu muss man das einfach immer VORHER durchlesen  .... dann ist man während des Aufenthalts oder bei Abrechnung auch nicht überrascht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
19.02.2016, 07:42

Ja ok, Privatvergnügen hin oder her. Aber warum darf ein Hotel nicht einen pauschalen Übernachtungspreis verlangen, der eben auch die Nutzung eines evtl. vorhandenen hoteleigenen Wellnessbereichs beinhaltet? Es sollte doch jedem Hotel selbst überlassen bleiben, welche zusätzlichen Leistungen es neben Übernachtung und Frühstück seinen Gästen noch inklusive anbietet.

Außerdem sind ja nicht alle Hotelgäste Geschäftsreisende, sondern auch Urlauber.

0

Es kommt darauf an. Wenn ein Hotel ausschließlich als Wellnesshotell gemeldet ist muss es das nicht. Ist es aber ein Konferrenz und Tagungshotel muss es aus teurlich rechtlichen Gründen eine Trennung vornehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
18.02.2016, 10:30

Ok, aber was sind diese Gründe bzw. welchen Hintergrund haben sie?

0

Das liegt in Deutschland an den unterschiedlichen Mehrwertsteuersätzen und ihrer gesetzlichen Anwendung. Leistungen, die nicht direkt mit der Übernachtung zu tun haben haben einen MWSt-Satz von 19%, die Übernachtung von 7%

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Novos
18.02.2016, 16:15

Beispiel: Das Schwimmbad kann kostenfrei benutzt werden, also fällt keine MWST an, die Sauna kostet 1 € (19% MWSt) also kann die nicht im Übernachtungspreis enthalten sein, weil unterschiedliche MWSt-Sätze

0

Was möchtest Du wissen?