Warum müssen Warnhinweise und Schockbilder so groß auf Tabakprodukten sein?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bier und Wein gelten als kulturelle Errungenschaften.
Schnaps ist eine andere Melodie.
Mit der Prohibition haben die Amerikaner schlechte Erfahrungen gemacht.

Tabak hat keine dieser Eigenschaften.
Der Feldzug begann in den USA, als man eben dort die Tabakkonzerne mit Milliardenklagen überzog.
Dergleichen funktioniert in Europa nicht und schon gar nicht in Deutschland.

Aber das Thema war in der Welt, was immer ein guter Anlaß für Politiker ist, ich zu profilieren ("der Wählerwille ist sein Himmelreich").
So instrumentalisierte man die EU, eine Tabakrichtlinie zu erlassen, für den Fall, dass das mit dem Wählerwillen eher Wanckelmut gewesen ist.

Zuerst erließ man das Werbeverbot für Tabakwaren, dem folgten die Warnhinweise, das Rauchverbot in Gaststätten und eben jüngst diese Schockbilder.

Entsprechend ideologisiert gehts in der Gesellschaft zu.
Du kannst Dir unschwer vorstellen, was abgehen würde, würde man gleichmaßen gegen Bier und Wein vorgehen.
Wofür man gerade so gar keine Zeit hat, denn man hat sich nunmehr dem Auto zugewandt,
Was freilich eine andere Größenordnung hat, als die vergleichbar kleine Tabakindustrie.

Weil es dramatischer aussieht, wenn da im Hals ein Loch ist....im Bauchraum sieht man ja nicht unbedingt Viel...außer evtl den Bierbauch auf Dauer... und später ein ausgetauschtes“ Organ sieht man ja auch nicht wirklich. Und ich hab von Alkohol nicht wirklich Nebenwirkungen in der Öffentlichkeit gesehen.. eher Leute, mit Raucherbeinen und abartigem Husten. Komasaufen ist da ja was Anderes. Wenn man zu Viel Alkohol trinkt, aber nicht dermaßen Viel, dass man bewusstlos ist, sieht man ja eher, wie der Mensch aufgedreht wird oder manchmal depressiv. Also ich denke...dass die Nebenwirkungen von dem Rauchen, mehr an die Öffentlichkeit gelangen, weil es mehr auffällt. Daher wird da zu Schockbildern tendiert. Was für mich keinen Sinn ergibt. Da es zich Plakate gibt, wo Menschen glücklich abgebildet sind, mit einer Packung Zigarren.

groygroy 29.06.2017, 02:54

Keine Nebenwirkungen auf der Straße gesehen von Alkohol? Wo lebst du?

1

Ich denke weil Rauchen auch auf dauer schädlich ist. Wenn du dir ab und zu mal ein Bier genehmigst (also z.B. jeden Abend eins und am Wochenende halt nen paar mehr) dann wirst du deswegen nicht früher sterben. Aber bei Zigaretten ist das schon anders. Die verbrauchst ja nicht nur 1x am Tag, sondern deutlich mehr (hängt halt auch von den Personen ab). Das heißt im Vergleich kommt auf 1 Bier am Abend bei manchen Personen bestimmt 10-15 Zigaretten. Außerdem baut sich der Alkohl ja auch wieder ab, dass du das Nikotin definitiv nicht.

Hoffe das konnte deine Frage beantworten,

MfG

groygroy 29.06.2017, 02:56

Die schädliche Wirkung von Alkohol auch in geringen Mengen ist nachgewiesen, und es passiert schnell das aus ein Bier zwei werden, dann drei usw

0
JoshitOo 29.06.2017, 12:43

Gute Argumente aber so wie es Leute gibt die sich ein Feierabend Bier gönnen gibt es auch Leute die nur in Gesellschaft rauchen (Partyraucher).

0

Hallo! Ganz so ist es nicht.  Laut der Weltgesundheitsorganisation sind 2015 ca. 6 Millionen Menschen weltweit durch das Rauchen gestorben.

3,3 Millionen Menschen sterben weltweit jedes Jahr an den Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum

Aber richtig - auch vor Alkohol sollte mehr gewarnt werden

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

weil die Politik inkonsequent ist, scheinbar ist die Lobbyarbeit der Alkoholindustrie besser

Wenn dann müsste man das auch bei Wein machen und wenn man sich mal die Geschichte der EU anguckt sieht man das das eigentlich nur ein Umverteilungsclub für Agrarsubventionen ist.

JoshitOo 02.07.2017, 17:16

Ja natürlich sollte es auch mit Wein gemacht werden. Ich hab zwar noch nie gehört das jemand du übermäßigen Weinkonsum gestorben ist (liegt wahrscheinlich daran das die Leute die Wein konsumieren etwas heller sind als die die Komasaufen betreiben aber egal). Trotzallem wäre es sicherlich möglich sich mit Wein zu schädigen. oder? :)

0

Ein paar Zigaretten sind deutlich schädlicher als ab und an mal ein Bier.
Zigaretten verschmutzen die Umwelt, während Bier die Landwirtschaft fordert.

JoshitOo 29.06.2017, 12:52

Wenn man mal Raucht sollte das keine Nachwirkungen haben. Tabak fördert aber ebenfalls die Wirtschaft. So viele Steuergelder die man bezahlt für ein Päckchen Tabak. Ich möchte nicht sagen das Rauchen nicht schlimm ist oder es bewerben auch wenn ich selber Raucher bin. Aber versetz dich mal in die Lage eines Lebensmittel oder Getränke Bosses. Und jetzt sagt dir der Staat hier du musst absofort auf deine Verpackungen diese Texte drucken die dein Produkt beim Verkauf schädigen. Dann würdest du doch schon bald an den Ruin deiner Fabrik glauben weil diese Gesetze umgesetzt werden müssen.

Lg 

0
skminga 29.06.2017, 16:18

Wenn man aber die Kosten für die Krankenkasse und Reinigungsdienste (Kehrmaschinen für Zigarettenstummel etc) einberechnet, lohnt es sich nicht.
Im Gegenteil, da werden zig Milliarden jährlich drauf gezahlt.
Aber das ist zugegebenermaßen ja bei Alkohol, oder auch Fast Food nicht anders...

P.S. Die Tabakindustrie hat bisher noch keinen Rückgang an Umsatz einfahren müssen.

0
JoshitOo 02.07.2017, 17:22
@skminga

Nur ein kleiner Anstoß. Natürlich liegen mehr Kippen auf der Erde wie Alkoholflaschen, Dosen oder ähnliches aber ich glaube Kippen lassen sich besser abbauen wie ne Bierflasche und Kippen sind wesentlich ungefährlicher für Tiere als eine Bierflasche die zersprungen ist. 

Bisher sicher noch nicht aber die Schockbilder sollen ja zukünftig die nächsten Generationen davon abhalten zu Rauchen und ggf wird dann der Umsatz von Tabakprodukten sinken.

0
skminga 02.07.2017, 18:09

Das ist dann aber Berufsrisiko ;-)

0

Naja, Zigaretten schädigen durch den Passivrauch auch die umstehenden und das finde ich ein wenig unfair.

Zigaretten sollten ganz verboten werden

JoshitOo 29.06.2017, 12:58

Verständlich das ein Nichtraucher sich gestört fühlt ich glaub das wird sich auch nie ändern. Ich glaube nur das Zigaretten oder generell Tabak nie Verboten wird weil es a) ein Naturgut ist welches seit Jahrtausenden angebaut und Konsumiert wird  b) es eine viel zu große Maße an Leuten gibt die abhängig davon sind und wahrscheinlich nicht einfach so ihr okay geben das Tabak verboten wird und c) denk allein an die Wirtschaft wie viel Umsatz jährlich nur durch Tabak gemacht wird.

Lg 

0
SimonEugenJosef 29.06.2017, 19:24

Naja, gegen den Tabak hab ich nichts aber in Zigaretten ist eben nicht nur Tabak das ist das Problem.

Ausserdem werden jährlich Milliarden für Krankenkassen ausgegeben die ebendiese Lungenkrebsfälle bezahlen müssen.

0
JoshitOo 02.07.2017, 17:26
@SimonEugenJosef

Und was ist mit den Leuten die fast jedes Wochenende ins Krankenhaus kommen wegen übermäßigen Alkoholkonsum? oder die Leute die in eine Entzugsklinik müssen wegen Sucht? ( Ja gibts auch für Raucher) 

Zudem denke ich da an viele Leute die ihre Familien misshandeln wegen Alkohol. Durch Tabak zum Beispiel hab ich noch nie gesehen oder selber gemerkt das es andere oder mich aggressiv macht. Bei mir ist es ehr das gegenteil es beruhigt.

0
SimonEugenJosef 02.07.2017, 17:37

Das stimmt natürlich auch leider wird sich bei Alkohol nichts ändern da Alkohol kulturell in Europa verankert ist und auch von vielen Menschen fast jedes Wochenende zum Feiern verwendet wird.

Ich selbst bin erst 17 und habe Leute in meinem Freundeskreis die bereits jetzt von ihrem Arzt auf erhöhte Leberwerte angesprochen werden/wurden, Zigaretten haben eben nicht immer diese extremen Folgen die direkt spürbar/sichtbar/messbar sind.

0

Was möchtest Du wissen?