6 Antworten

Hemden und Polos gibt es durchaus auch mit kurzem Arm.

Hosen sind auch eine Art von Schutzbekleidung. Wenn du mit kurzen Hosen mal durch ein Gestrüpp musst ist das nicht lustig. 

Es gibt weit mehr Berufszweige wo man bei weit höheren Temperaturen in Schutzbekleidung arbeiten muss. Gehe mal in ein Stahlwerk oder eine Glashütte. Auch Feuerwehrleute würden nicht in kurzen Hosen in den Einsatz gehen.

 - (Polizei, GEWAND)

was sollten sie deiner Meinung nach denn sonst tragen ? Hose mit kurzärmligen Hemd ist doch nun nicht sooo schlimm ..... da gibt es teilweise  weitaus schlimmere Bekleidungsvorschriften/vorgaben in anderen Berufen .... 

Es gibt eine "Sommeruniform" und eine "Winteruniform" - und ja, man kann auch im Sommer lange Hosen tragen, sofern sie aus einem leichteren Stoff sind - das gleiche gilt für alle anderen Kleidungsstücke.

Weil sie beim Thema Tattoo gemeckert haben, es als diskrminierend empfunden haben, ihre Einstellung per Widerspruch erwirkt haben und nun die Auflage besteht, daß es unter der Dienstkleidung verborgen bleibt.

Gruß S.

Weil es 1. Vorgeschrieben ist, 2. Es gar keine kurzen Hosen gibt (soweit mir das bekannt ist) und 3. Kurze Hosen an einer Uniform einfach soof aussehen würden. (Wie bei Anzügen, die sind auch immer lang.)
Naja, die Hemden und die Hosen gehen ja aber echt noch ^^ aber die Westen sind das was nicht schön ist bei der Hitze ^^

Das ist eine Uniformvorschrift bei 'normalen' Streifenpolizisten.
http://www.recht-niedersachsen.de/21022/p22,12,03024.htm

Anders die Fahrradpolizei:
http://www.fase24.eu/wp-content/uploads/WP_20150504_11_10_26_Pro.jpg

Unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland, da Polizei Ländersache ist

0
@CoOwner

Na toll. Die Fahrräder der Polizisten sind nicht verkehrstauglich ( kein Licht)

0
@FoxundFixy

Also, ich sehe Licht. Am blauen Rad links ist es vorn noch erkennbar. Der Kollege daneben hat sein Rücklicht direkt am Sattel.

Außerdem ist es sicher kein Dienst, sondern eine Firmenralley. Die Radrennprofis haben auch kein Licht.

Bei den anderen ist es nicht zu sehen, aber nur, weil es nicht zu sehen ist, heißt es ja nicht, daß es nicht da ist.

Gruß S.

0
@FoxundFixy

Die Fahrräder der Polizisten sind verkehrstauglich. Das Bild ist in Graz aufgenommen und dort gilt die Fahrradverordnung http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20001272 von Österreich. In der steht:

Fahrräder müssen mit einem hellleuchtenden, mit dem Fahrrad fest verbundenen Scheinwerfer, der die Fahrbahn nach vorne mit weißem oder hellgelbem, ruhendem Licht mit einer Lichtstärke von mindestens 100 cd beleuchtet und mit einem roten Rücklicht mit einer Lichtstärke von mindestens 1 cd ausgerüstet sein. Bei Tageslicht und guter Sicht kann diese Ausrüstung entfallen

Also immer genau in schauen bevor man jemandem was unterstellt.

0

Was möchtest Du wissen?