warum müssen immer nur die Unschuldigen dran glauben und die Verbrecher erfreuen sich des Lebens?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das fragst du ein paar Tage nachdem ein Axtschwinger sauber von SEKlern gestoppt wurde?

Die Welt ist manchmal ungerecht und manchmal gerecht; gerecht ist sie vor allem dann, wenn wir in angemessener Weise und mit ausreichend Vorsicht (*) nach Gerchtigkeit streben, wie das z.b. die besagten SEKler mehr oder minder vorbildlich gemacht haben.

(* Da die Welt vor allem auch da schrecklich ungerecht wurde/wird, wo irgendwer sich irrtümlich auf dem Pfad der Gerechtigkeit meinte und alle Zurückhaltung fahren ließ)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht immer so. Aber oft,da hast du recht. Mir gefällt der Gedanke,dass nach dem Tod jeder genau das bekommt was er verdient. Letzendlich sollte/wird es Gerechtigkeit geben für die Guten und Strafe für die Bösen. Auch wenn es bzw gerade weil es zu ihren Lebzeiten nicht der Fall war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wahchintonka
23.07.2016, 17:41

Wir gehen alle den gleichen weg nach unserem ableben - egal, was wir angestellt haben. Töte tausend Leute: du kommst weder in den Himmel noch in die Hölle

0
Kommentar von FelinasDemons
23.07.2016, 17:42

Das kannst du nicht mit Sicherheit sagen, genauso wie ich nicht mit Sicherheit das Gegenteil behaupten. Wir müssen uns wohl überraschen lassen.

0
Kommentar von FelinasDemons
23.07.2016, 17:59

...Was nach dem Tod mit uns passiert,weder du noch ich können das mit Sicherheit sagen...Deshalb müssen wir uns überraschen lassen. Jetzt verstanden?

0

Mörder werden nicht selten deshalb Mörder weil sie selber kein traumhaftes Leben wie aus dem Märchenbuch gelebt haben / hatten.

Eine viel wahrscheinlichere Ursache, dass ein Normalbürger leidet und /oder stirbt, ist dass dieser Normalbürger Krankheiten bekommt, zum Beispiel Krebs. Die meisten Menschen sterben nicht aufgrund von Gewalttaten, sondern durch Krankheiten.

Auch davon bleibt ein Mörder selber nicht verschont.

Gott gibt es meiner Meinung nach gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wahchintonka
23.07.2016, 17:19

schaue dir killer an. sind sie krank? kerngesund sind sie. und krebs kriegen die freundlichen. meine schwester ist an Leukämie gestorben. freundlich war sie zu allen: zu freunden, zu verwandten und zu fremden

1
Kommentar von Wahchintonka
23.07.2016, 17:51

besser wäre es auch, wenn es keinen gäbe. dann bräuchte niemand mehr einen Gottesdienst abzuhalten, wenn unschuldige dran glauben mussten. Denn irgendwas stimmt hier nicht. Gott auch noch dienen, wenn ein verheerendes Unheil geschehen ist.

0

Gerechtigkeit ist ein Ideal, das man nie erreichen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?