Warum müssen Frauen nicht ins Gefängnis,wenn Sie keinen Unterhalt zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer behauptet denn sowas? Das Recht ist unabhängig vom Geschlecht, unter sonst gleichen Bediongungen müsste auch eine Frau ins Gefängnis für eine TAt, für die ein MAnn zum Knast verurteilt wird. Aber es kommt halt auf die Umstände und den Richter an.

Wer behauptet denn sowas?

Das sind Aussagen von Richtern, kann man zum Bsp. hier nachlesen:

"Zeitschrift für Rechtspflege", Ausgabe 3/08 vom 11. April 2008

Zitate:
«Ich bin in Strafverfahren gegen Frauen immer wieder in Schwierigkeiten geraten und habe mich deshalb jeweils gefragt, welche Strafe würde ich gegen einen Mann bei derselben Anklage verhängen und auf diese Strafe alsdann abzüglich eines 'Frauenrabatts' erkannt. [...]

Ähnlich scheinen es auch meine Kollegen zu handhaben. [...]

Ein Frauenrabatt ist gerechtfertigt, weil es Frauen im Leben schwerer haben und Strafen deshalb bei ihnen härter wirken.» - Prof. Dr. Ulrich Vultejus (ehemaliger Richter am Berliner Landgericht) in einem Interview mit der "Zeitschrift für Rechtspolitik"

Das ist zwar grundgesetzwidrig, aber schein gängige Rechtspraxis zu sein.

So weit ich richtig informiert bin, hat in der BRD noch nie eine Frau wegen Verstoß gg. den 170 StGB eingesessen.
Das ist mit Umständen in Einzelfällen nicht erklärbar.

0

Ich kenne es aus der Praxis so, dass die Frau (was ganz, ganz selten ist, dass diese Unterhalt zahlen muss - meistens ist es umgekehrt) als Bewährung auferlegt bekommt, sich um eine Arbeitstelle zu bemühen und dies nachzuweisen hat.

Bei strikter Weigerung müsste die Bewährung eigentlich widerrufen werden - sprich : sie wandert in den Knast.

Also das Gesetzt macht keinen Unterschied zwischen Mann und Frau beide können in Gefängnis kommen. Das einzigste was man beachten muss ist das die Strafe für nicht gezahlten unterhalt entweder eine Geldstrafe ist oder Gefängnis. Was jetzt bei 2 unterschiedlichen fällen dazu führen kann, je nach Gewichtung des Falles, das der jenige im ersten fall nur eine Geldstrafe bekommt und der im zweiten eine Gefängnisstrafe. Diese Entscheidungen haben aber nichts mit dem Geschlecht zu tun.

Lg wica94

Diese Entscheidungen haben aber nichts mit dem Geschlecht zu tun

Offensichtlich doch!

0
@Eifelmensch

Also sollte wirklich auf grund des Geschlechtes entschieden worden sein hat sich der Richter eine Straftat begangen. Man hat es halt nicht nachweisen.

0

Tja, das ist nicht nur in diesem Bereich so, sondern in allen Strafrechtsbereichen.
Frauen erhalten vor Gericht grundsätzlich einen Bonus. Das entspricht zwar nicht unserem Grundgesetzt, ist aber gängige Praxis.

Was möchtest Du wissen?