Warum müssen Frauen die Kinder kriegen und nicht anders rum?

30 Antworten

Das "Schwanger werden" und "Kinder kriegen" steht nun mal seit jeher - aus biologischer Sicht - den Frauen zu. Ist nun mal eben so.

...Die einen "leiden" eben mehr unter ihren Tagen, die anderen weniger, aber den Beschwerden diesbezüglich kann man ja heutzutage gut entgegenwirken.

....Beim Sex wird ja (normalerweise) nicht nur der Mann seinen "Spaß" haben. Und ist das Kind dann auf der Welt, ist das erlebte Gefühl dabei sowieso unbeschreiblich - überhaupt, hat man sein Baby im Arm und ist man endlich Mutter.

"Mutter Natur" hat das alles eben so und stimmig "eingerichtet" - bereits vor Jahrtausenden.

...Das ist die Logik, die dahintersteht.

...Lässt man sich von genannten "Gesellschaftsidealen" zu sehr unter Druck setzen, ist das das "Problem" derjenigen Frauen - kein "Allgemeinproblem".

..Ich selbst denke mal, Sie sind noch sehr jung. Werden Sie älter, werden Sie Ihre Einstellung zum Thema bestimmt nochmal überdenken, haben Sie den richtigen Lebenspartner.

In unserer heutigen Gesellschaft muss Frau gar nichts mehr. Sie muss nicht den Idialen folgen um akzeptiert zu werden, oder glaubst du das ernsthaft? Für wen MUSS sie perfekt aussehen, für die meisten der Männer oder reicht es nicht wenn einer sie als perfekt empfindet? Ja das mit dem Orgasmus ist mies aber zum Glück gibt es ja noch die Selbstbefriedigung. Führer...Das war mal, jetzt ist es anders. Die Vergangenheit kannst du nicht ändern, warum sich also aufregen? Und die Natur ist nicht immer gerecht, aber ein Geschlecht muss die Kinder bekommen. Und Mann muss Interesse daran haben, sonst würden wir wohl aussterben.

Nimm es nicht so schwer, du wirkst irgendwie verbittert.

Ich finde es toll, eine Frau zu sein, der ihre Periodenblutung zeigt, dass sie fruchtbar ist.

Ich finde es toll, eine Frau zu sein und ein Kind (mit Spaß am Sex inklusive Orgasmus) empfangen, reifen, gebären und über Monate ernähren zu können.

Ich finde es toll, eine Frau zu sein, deren Selbstbewusstsein groß genug ist, dass sie sich nicht über künstliche Schönheitsideale identifizieren muss.

Was möchtest Du wissen?