Warum müssen Erwachsene lächeln, wenn sie Kinder sehen?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun es ist bestimmt ein Reflex. Als ich in Köln wohnte und viel U-Bahn fuhr konnte ich immer wieder beobachten, wenn so ein selbstbewusster Dreikäsehoch auf dem Schoß seiner Mami saß und sein Lächeln in die Runde verschenkte, da gingen den drumherum sitzenden Rentnern und Rentnerinnen, den anderen Mamis und auch meiner Wenigkeit die Herzen auf. Alle lächelten nicht nur, sondern begannen sich zu unterhalten, hatten in ihren grauen Alltag eine unerwartete Portion (Lebens-)Freude bekommen.
Alt zu Jung ist nie eine Einbahnstraße, wichtige Dinge wie Lebensfreude und Hoffnung können Kinder eben viel besser als Erwachsene vermitteln.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke!

2

Es ist ein Reflex!

Wenn du das Baby anlächelst, signalisierst du ihm, dass du bereit bist, ihm Aufmerksamkeit zu schenken. Das versteht es sofort, und darüber freut es sich auch, denn Aufmerksamkeit braucht es für seine Entwicklung.

Außerdem ist es ziemlich wahrscheinlich, dass das Baby zurücklächelt, und das freut dann wiederum den Erwachsenen. Es liegt an den Spiegelneuronen, mit denen das Baby ausgestattet ist, um auf Freundlichkeit mit Freundlichkeit antworten zu können. So sichert es sich die Aufmerksamkeit der Personen in seiner Nähe, die sich kümmern sollen (geh nicht weg!) und so lernt es später auch, was Empathie ist.

Das liegt am Kindchenschema, hohe Stirn, große Kulleraugen, kleine Nase, kleiner Mund. Man findet Kinder halt süß, weil sie so knuddlig aussehen, zumindest die meisten. Wenn dann so ein kleiner Zwerg auch noch mit Windelpaket die ersten Schritte macht, sieht das eben rührend unschuldig und nett aus.

Außerdem sind die Kleinen auch so, dass sie einem oft unverhohlen mustern und anlachen, das animiert einem dann auch zu lächeln.

Je älter man wird, desto reizender findet man meistens kleine Kinder weil man denkt welches Geschenk sie eigentlich sind. Jugendliche sind oft so mit ihren eigenen Dingen beschäftigt, außerdem ist man altersmäßig noch nicht weit genug weg, da ist es eher uncool Reaktion zu zeigen.

Ich kann das bestätigen. Wenn ich in den Kindergarten meiner Kinder ging, bekam ich immer das Grinsen nicht aus dem Gesicht... Das ist natürlich nur der Fall, wenn sich die Kinder kindgerecht und einigermaßen gesittet benehmen. Wenn Kinder andere Kinder verprügeln (und ich rede hier nicht von einer Balgerei), oder wenn sie bewußt Erwachsene provozieren, dann ist es mit dem Lächeln schnell vorbei.

Wobei dieses Verhalten natürlich Ursachen hat, die nicht bei den Kinder zu suchen sind. Im Allgemeinen kann ich aber sagen: Kinder sind wunderbar!

Das ist von der Natur so eingerichtet. Man nennt es das "Kindchenschema". Kinder sehen nett aus, sind drollig, putzig...... damit man sie mag.

Für Kinder war es früher sehr, sehr wichtig, ja, überlebensnotwendig, (heute auch noch, aber die Einstellung und die Gesellschaft hat sich berändert, früher waren die Menschen primitiver, es gab kein JA....) von ihrer Mutter angenommen zu werden.

Was möchtest Du wissen?