Warum müssen die Verwandten von einer Verstorbenen Amerikanerin die Kosten für den Krankenhausaufenthalt übernehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Gute hat nur bei euch gewohnt? Verpflichtungserklärung gibt es nicht? Schickt die Rechnungen mit dem Hinweis auf die Angehörigen in den Staaten zurück. Anwalt oder Ähnliches kostet nur unnötig euer Geld. Das ist Sache der Erben, und ob du dazu gehörst??

Zora2015 27.07.2015, 13:52

Danke für die Antwort. Nein sie hatte keinen Erben, keine Kinder und kein Mann. Die Gute hat nicht mal bei uns gewohnt. Sie kam wegen der Behandlung vom Flughafen direkt in die Klinik. War kein einzigen Tag bei uns zuhause.

Wie unsererseits, haben nie irgendwo unterschrieben. In den Staaten hat sie niemanden mehr außer Bank und Versicherung.

Erbend sind wir auch nicht. Kein Testament keiner Verpflichtungserklärung.

0

In den USA haben ca. 100 Millionen Menschen keine Krankenversicherung und müssen alle Krankheitskosten (Arzt, Krankenhaus, Untersuchungen usw) selber bezahlen.

Hallo,

wenn man als Angehöriger nichts Entsprechendes (weder im Krankenhaus noch bei einer evtl. Visumsbeantragung) unterschrieben hat und auch kein Erbe ist bzw. wird (Testament?), gibt es m.E. 3 Möglichkeiten:

- Rechnungen alle sofort vernichten. 

oder

- alle Rechnungen sofort an Absender zurücksenden (da es keine Rechtsgrundlage für eine Rechnung an die Angehörigen gibt)

oder

....

Wenn es einen gerichtlichen Mahnbescheid gibt, diesem sofort/fristgerecht mit Begründung widersprechen (auch bei kürzeren Urlaubsbwesenheiten in einigen Monaten an diese Möglichkeit denken!).

Alle privat Krankenversicherten bekommen von den Behandern Privatrechnungen, die die Versicherten dann bei ihrer Versicheriung einreichen können.

Ggf. mit dem US-Erbrecht beschäftigen. Ggf. wird man als nächster Angehöriger automatisch Erbe? Dann hätte evtl. das Krankenhaus Recht.

Gruß

RHW

RHWWW 02.08.2015, 15:02

oder

....

- deutlich sichtbaren Zettel an Briefkasten "Post für XY wird nicht angenommen" und Stammbriefträger persönlich ansprechen

0

Ich würde in solcher Situation direkt einen Rechtsanwalt einschalten und ihm die ganze Situation schildern.

Zora2015 27.07.2015, 13:39

vllt. müss ich das sogar tun. Dann entsteht die Frage, welchen Anwalt?  

0
Joergi666 27.07.2015, 13:47
@Zora2015

unnötig euch kann keiner Belangen- wieso Geld für einen Anwalt ausgeben.

2

Rechnung zurück schicken- es gibt keine Rechtsgrundlage wonach die das Geld bei euch eintreiben können.

Zora2015 27.07.2015, 13:36

Eben, daher versuchen die Verwaltungen alles, sie schicken die Rechnung ohne einen Anschreiben und schreiben in der Adresantenzeile, den Namen der Verstorbenen Tante wohnhaft bei..., obwohl sie nie bei uns gewohnt hat. Sie hoffen das sie durch druck etwas bekommen. Unsere Adressen haben sie auch nicht von uns bekommen.  

0

Was möchtest Du wissen?