Warum müssen die Hunde in der Türkei so extrem leiden warum kümmert sich keiner um die?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Den Hunden in der Türkei geht es gut. Es stimmt einfach nicht, was hier so viele behaupten. Sie werden vom spät gesundheitlich gecheckt, haben sogar einen Chip und die Nachbarschaft kümmert sich um die Hunde. Sie werden versorgt und wenn es denn Hunden nicht gut geht, kann man die örtliche Behörde kontaktieren und sie kümmern sich dann um den Hund.
Bei uns in der Nachbarschaft leben sie ganz frei und jeder Hund hat sein eigenes Revier. Dort bewachen sie freiwillig den Grundstück der Eigentümer als Dank, dass sie sich um sie kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie leiden nicht, sie werden sogar von der Bevölkerung gefüttert. Sie werden gefangen, kastriert und wieder ausgesetzt und leben ein freies Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
01.03.2017, 15:14

Warum haben viele Türken dann soviel Angst vor Hunden?

0

Für gläubige Muslime sind Hunde schmutzig. Die denken eben anders als wir. Der Kangal,ein Türkischer Herdenhund ist nie im Haus,immer draussen und bei Seiner Schaf oder Ziegenherde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wahrscheinlich weil niemand geld übrig hat um das zu ändern. kannst ja mal den erdogan anschreiben und protestieren gegen die mißstände.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hunde dort leiden genauso wie viele Tiere bei uns. Wir mästen Nutztiere und schlachten sie. Warum?, weil wir es so lernten, weil wir so gesellschaftlich geprägt sind.

In anderen Ländern gibt es, wie hier richtig genannt wurde, nicht so ein Verhältnis zu Haustieren. Macht die Leute dort das nun schlechter als uns? - Der Mensch unterjocht, was ihn nicht emotional berührt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Menschen erst mal um sich selber Kummern müssen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die meisten (Begriff für wiki01) Türken sie als "unrein" ansehen. Sie haben meistens keine Empathie für diese Tiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht in jedem Land hat ein Hund denselben Stellenwert wie in Deutschland.

Oft sind es "Nutztiere" die wie auch früher bei uns, Hof und Haus bewachen.

Dann gibt es in diesen Ländern oftmals auch keine oder wenige Tierheime.

Da vermehren sich die Tiere natürlich unkontolliert. Und keiner kümmert sich. Was bleibt den Tieren dann? Die Straße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie werden vom Staat gecheckt ob sie sauber sind und keine Krankheiten haben. Dann werden sie in speziellen Bezirken freigelassen. Dort kümmert sich das Volk um sie. Es gibt sogar eine Hotline, wenn man ein leidendes oder hungriges Tier sieht, dann kommen sie so schnell wie möglich. Das was du hier machen willst ist nur Propaganda u. Bloßstellung unseres Volkes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wenn du mal in andere Länder schaust und nicht nur in die Türkei dann sind dort auch sehr viele Straßenhunde.
In Deutschland hat man das im Griff bzw hat man Tierheim. In der Türkei gibt es das zwar auch aber dort sind so viele das man nicht alle unter Kontrolle kriegen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chatley
01.03.2017, 14:17

Was heißt denn "unter Kontrolle" ?

0
Kommentar von Recki123
01.03.2017, 14:31

Ins Tierheim bringen das sie nicht auf der Straße sind

0

Was möchtest Du wissen?