Warum müssen bei einem Pulsar die Rotationsachse und die Magnetfeldachse unterschiedlich geneigt sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Dolfichen,

man könnte folgendermaßen antworten: Es ist entscheidend sich die Funktionsweise eines solchen Pulsars vor Augen zu führen. Ein Pulsar, heisst deswegen Pulsar weil er mit großer Periodizität, Strahlung in die Richtung der Sichtlinie Erde- Pulsar emittiert. Wir registrieren mit riesigen Radioteleskopen also wiederkehrende Strahlungsstöße in unterschiedlichen Frequenzbereichen.

Rein physikalisch erklärt sich das heute mit einem kugelsymmetrischen Körper, der sehr schnell rotiert und ein starkes Magnetfeld besitzt. Die Rotationsachse darf dabei nicht dieselbe Neigung wie die Magnetfeldachse des Objektes besitzen, denn:

Wäre dies der Fall, so wäre der Pulsar gar nicht mehr als solcher erkennbar! Der vom Pulsar ausgehende Strahlungsfluss rührt von der Beschleunigung geladener Teilchen her, die sich nicht exakt zu den Feldlinien des Körpers bewegen und folglich Photonen emittieren. Diese Photonen registrieren Teleskope in wiederkehrenden Zeitabschnitten mit extremer Genauigkeit. Fiele die Rotationsachse mit der Magnetfeldachse zusammen, so wäre ein permanenter Strahlungsfluss ohne Unterbrechung die Konsequenz. Es darf lediglich die Magnetfeldachse in Richtung des Beobachters zeigen, denn dort wird die Strahlung emittiert. Ist die Rotationsachse zusätzlich so ausgerichtet, zeigt eine Magnetfeldachse ja ständig in unsere Richtung und die andere von uns weg. Das ergäbe keine Strahlungspulse.

Lg Nikolai 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
25.05.2016, 16:07

Gute Antwort, denn das Wort Pulsar selbst könnte ohne Kenntnis der Hintergründe in die Irre führen, denn wie Du so schön deutlich gemacht hast, ist das Pulsieren nur scheinbar, weil die Symmetrieachse des Magnetfelds nicht mit der Rotationsachse übereinstimmt. 

Weiter so.

0

Wenn bei einem Neutronenstern Rotationsachse und Achse des Magnetfeldes übereinstimmen, wäre sein Magnetfeld ein konstantes und es würde keine elektromagnetische Strahlung in Form von "Pulsen" abgeben, die man hier auf der Erde messen könnte.

Dann wäre er kein "Pulsar" sondern nur ein stinknormaler handelsüblicher Neutronenstern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem gleichem Grund, aus dem das Blaulicht eines Einsatzfahrzeuges den Reflektor (mit Lampe) der sich drehenden Vorrichtung im rechten Winkel zur Drehachse angebracht hat.

Würde er genau nach oben zeigen, würde kein Blinkeffekt entstehen.

Am auffälligsten ist das Geblinke im rechten Winkel. Das ist bitte kein Scherz, sondert dient der Verdeutlichung.

Ansonsten ==> Mein Freund, der Gott der Botanik (Pflanzengott), hat recht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man ihn sonst einfach nur Neutronen Stern nennen würde :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil er sonst durchgehend oder garnicht leuchten würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?