Warum müssen Azubis immer die Drecksarbeit machen? :(

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange deine aufgaben rein gar nichts mit deinem Ausbildungsberufes zu tun haben (sprich einkaufen fahren etc.) musst du diese Aufgaben nicht ausführen! Wenn du das nicht machen möchtest dann sag es. Du solltest und darfst deswegen kein ärger oder sonstiges bekommen.

Schau mal ins Arbeitsschutzgesetzt, da ist das klar geregelt. Frag einfach mal in der Berufsschule dein WBL Lehrer. Der wird wissen wo das steht und dir evtl. eine Kopie aushändigen.

Im ArbSchG steht da nichts zu. Wenn dann steht das im BBiG

1
@Mouse1982

Okay dann habe ich das verwechselt, Sorry.

Aber sein Lehrer wird schon wissen wo er das findet.

1

Du musst nicht immer die Drecksarbeit machen, sondern nur Aufgaben die deinem Berufsfeld entsprechen. Steht alles im Berufsausbildungsgesetz. Hast du keine Berufsschule, da lernt man doch sowas! Wenn es wirklich extrem ist kannst du dich bei der zuständigen Kammer melden, denn der Betrieb erfüllt seine Pflicht nicht.

Also, ich mache selber grade eine Ausbildung, allerdings in anderen Verhältnissen. Aber das hat ja keine Relevanz hierfür. Du kannst dich - ja nach Beruf - an die sogenannte "zuständige Stelle" wenden. Bei mir als lernende Chemielaborantin ist das die Industrie- und Handelskammer. Deine "zuständige Stelle" müsste deinen Arbeitsvertrag bei sich eingetragen haben. D.H. aug deinem Arbeitsvertrag müsste ein Stempel sein durch den du herausfindest, wer zuständig ist. Da es nicht rechtens ist, Aufgaben, die nicht Ausbildungsbestandteil sind, von dir zu verlangen, hast du die Möglichkeit, dich dagegen zu wehren. ABER! Auch wenn du deswegen keinen Ärger kriegen dürftest und es durch das Aufzeigen dieser Problematik nicht zur Benachteiligung kommen dürfte, möchte ich dir ans Herz legen, dass du sehr wohl Probleme mit deinen Vorgesetzten bekommst, oder mit den Kollegen, die du "verpfeifst". Ich weiß, ich weiß, es darf nicht sein, aber blicken wir der Realität ins Auge - so ist's nunmal. Du kannst aber - und das wäre eine Option - nach einem anderen Ausbildungsbetrieb suchen und in deiner Ausbildung den Betrieb wechseln. Dafür musst du dich aber auch vorher mit deiner "zuständigen Stelle" in Verbindung setzen und mit deinem Arbeitgeber am Besten. aber das ist ein Aufwand, da weiß ich nicht, ob's den wert ist...

naja. ich muss nur noch glücklicherweise ein halbes Jahr .. Da lohnt es nicht mehr zu wechseln.. früher gings ja alles. war in maßen mit den fahrten und typischen azubi aufgaben aber naja.. da hilft wohl nur zähne zusammenbeißen & durchhalten ._.

1
@LiciouzZ

Ja, da geht's wohl nicht mehr anders. So kurz vorm Ziel bringt's auch nichts mehr alles in den Sand zu setzen. Vor allen schreibt dir deine Firmal ja auch ein Zeugnis. Und wenn du die jetzt verärgerst können die das so machen, dass anderen Firmen davon ausgehen, dass du - unabhängig von deinem Ergebnis der Abschlussprüfung - nichts taugst... Ist immer schade zu hören, wenn andere Azubis so ausgebeutet werden :(

2

Was möchtest Du wissen?