Warum müssen Angestellte Schäden am Arbeitsplatz nicht bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

so pauschal ist deine Aussage falsch.

Ob Arbeiter oder Angestellter, nennen wir sie jetzt mal mit dem Allgemeinen Begriff Arbeit-Nehmer müssen Schäden die Sie verursachen schon bezahlen.

Da sie aber für einen Arbeitgeber tätig sind und Menschen nun einmal Fehler machen,hat sich eine umfangreiche Rechtsprechung zur Haftung eines AN entwickelt.

Es wäre ungerecht, wenn zum B. der Bäckergeselle sich in der Zeit irrt und die Brötchen zu früh/spät aus dem Ofen nimmt, alle Brötchen bezahlen müßte.

Daher gibt es diese Unterteilung:

1. Leichte Fahrlässigkeit    =  KEINE Haftung des AN

2.mittlere (normale) Fahrlässigkeit  = je nach Fall bis zu 50 % Haftung des AN

3.grobe Fahrlässigkeit  =  der AN haftet mit maximal 3 Bruttomonatsgehältern

Ganz einfach.

weil das Betriebsrisiko alleine die Firma trägt.

Alles andere wäre eine unangemessene Benachteiligung des Arbeitsnehmers.

Weil der Arbeitgeber mit Materialermüdung rechnen muss.

Was möchtest Du wissen?