Warum mögen viele Menschen keine Flüchtlinge?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nun ich könnte mir vorstellen das es an die Vorkomnisse bez.Flüchtlinge liegt.

Angst Bedenken können zur Vorsicht werden.Aber man darf auch nicht alle gleichsetzen,die Sitvation ist halt nicht so einfach!Das wird Zeit brauchen denke ich mal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun was kannst du antworten?Das das Verhalten einiger Flüchtlinge vieleicht alles herbeigeführt hat?Und das es Zeit braucht Vertrauen zu schaffen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Flüchtlinge aus einem anderen Land mit einer anderen Kultur und Sprache kommen, meist auch eine andere Religion haben.

Und es nun mal in der Menschheitsgeschichte brauch war einen anderen Stamm nicht zu mögen bis die beiden sich aneinander angeglichen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke mal die Mehrheit denkt nicht so, allerdings sind es einerseits die normalen Rechten (Braunen) welche im 21. Jahrhundert immer noch der Meinung sind, dass Deutsche mehr wert wären (das trifft natürlich nicht auch auf alle Rechten zu). Andererseits sind es junge Leute welche sich mitreißen lassen. Außerdem gibt es Leute, welche aus Angst oder Protest handeln, da sie die Flüchtlingspolitik nicht befürworten.  Ich befürworte die aktuelle Flüchtlingspolitik ebenfalls nicht, ich habe jedoch absolut nichts gegen Flüchtlinge. Sie können weder etwas für den Krieg (oder die Armut) in ihrem Heimatland, noch für die vorherrschende Flüchtlingspolitik in diesem Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige haben Angst das durch die Flüchtlinge Arbeitsplätze knapp werden, andere wiederum werden durch die Medien gegen die Flüchtlinge aufgestachelt durch Anschuldigungen wie "Das sind eh alles nur Schmarotzer die sich bei uns ein leichtes Leben erhoffen"! etc.

Dann gibt es aber auch wiederum einige die Bedenken haben ob sich die Flüchtlinge auch in unser Land integrieren wollen.

Es gibt "Ghettos" in denen einige Einwanderer leben die nichtmal deutsch sprechen können obwohl sie schon z.B 10 Jahre in Deutschland leben.

Ein weiterer Punkt ist die Religion, viele fürchten sich vor dem Islam und haben Angst das jetzt überall Moscheen gebaut werden etc.. .

Kurz gesagt die Menschen sind dumm und zuleicht beeinflussbar....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
06.04.2016, 18:15

Flüchtlinge nehmen uns keine Arbeitsplätze weg. Deutsche können einem bei einer Bewerbung auch den  einen oder anderen Arbeitsplatz wegnehmen.

2

Das kann man nicht pauschalisieren und stimmt so nicht. Die Menschen sind dumm und leicht beeinflussbar, weswegen bei der enormen Anzahl der Straftaten, die von Flüchtlingen begangen wird von der Presse oft neuerdings verschwiegen wird, dass es sich um Ausländer handelt. Die haben Angst vor einem Volksaufstand.

Seit der hohen Anzahl der Flüchtlinge hat sich das Klima in Deutschland auch zum negativen verändert. Es gibt zum Beispiel in Schwimmbäder Sicherheitsmitarbeiter (gabs noch nie), überall wird mehr abgesichert. Das muss ja auch bezahlt werden und so werden dadurch Schwimmbäder geschlossen werden, die sich das nicht leisten können.

Zusätzlich haben die meisten einen Kulturkreis (Muslems) der einfach nicht zu Europa passt. Mit keinerlei Ausländern gibt und gab es Ärger (Griechen, Italiener,Spanier,Kroaten,Polen,RussenFranzosen usw...) nur mit den Ausländer die Muslemisch geprägt sind und deren Religion eine Anpassung und Integration verbietet. Das ist klar das es so nicht geht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es halt einige gibt, die Straftaten begehen und so kein gute Licht auf die anderen werfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
06.04.2016, 18:10

Und Deutsche begehen keine Straftaten?

3
Kommentar von Michia12
06.04.2016, 18:42

Hab ich ja garnicht behauptet, dass Deutsche keine begehen. Aber hier ging es nunmal um Flüchtlinge, nicht um Deutsche. :)

1

Ich z.B. bin einer dieser Menschen der diese Meinung teilweise vertritt. Ich sage nicht, dass ich sie im ALLGEMEINEN nicht mag. Ich habe aber mit einem Großteil unserer Flüchtlinge hier sehr schlechte Erfahrungen machen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Flüchtlinge noch mehr Schulden für den Staat (uns alle) verursachen.

Wenn man jetzt in Deutschland bedroht wird (politisch), möchte man auch in einem fremden Land Schutz und Sicherheit erfahren, oder?

Es gibt leider viele Menschen, die Angst vor Ausländer haben, dabei gibt es auch viele gefährliche Deutsche, die ebenso kriminell sein können.

Was man nicht kennt, macht einem Sorge und Angst vor Bedrohung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nigrum
06.04.2016, 18:12

"Ebenso kriminell"

Also Du meinst alle Flüchtlinge sind kriminell?

Was soll diese Idiotie hier? Ich dachte es wäre ein Ratgeberforum?

2

Manche haben Angst, dass die Flüchtlinge den Staat zu viel kosten und für sie selbst nicht so viel übrig bleibt. Viele sind auch einfach Rassisten und mögen keine Ausländer - oder eine Kombination von beidem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie haben angst das sie die kontrolle über ihr eigenes Land verlieren würde ich sagen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, die flüchtlinge hatten ja Krieg viele denken das der Krieg wegen den jetzt auch hier her kommz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?