Warum mögen viele lesen nicht verstehe es nicht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Bücher sin ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens.

Ich hab mir zuerst vorlesen lassen, dann habe ich mit meinen Eltern gelesen, dann allein und irgendwann fing ich an, selbst zu schreiben. Meine Mutter arbeitet im Verlag, unser Wohnzimmer hat ein riesiges Bücherregal, ich las immer, wenn ich davorstand, die komischen Namen auf den Büchern. Heinrich Zille, Gottfried Keller, Fjodor Dostojewskij!

Jetzt lese ich diese Bücher und versuche, sie zu verstehen. Ich bn begeistert davon, wie es Menschen gelingt, durch Schriftzeichen, einfache Wörter, solche wunderbaren Figuren zu erschaffen. So etwas wollte ich auch können. Das ist auch einer meiner Hauptintentionen, warum ich Germanistik studieren möchte (Ich weiß, dass das mehr als Literatur ist!) Damit ich verstehen kann, was diese Werke zusammenhält.

Eine Welt ohne Bücher? Undenkbar für mich! Allen voran mein Lieblingsbuch: Der Fänger im Roggen von Jerome David Salinger.

Vielleicht ist es einfach dieser Frust, wenn man die Länge des Buchs sieht und das eher Arbeit als Freude suggeriert.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen nici023,

ich habe schon als Kind, als sich mir die Welt der Buchstaben in der Schule eröffnet haben, gelesen. Meine Mutter hat mich oft getadelt, weil ich mich nicht von meinen Büchern trennen konnte.

Man taucht in eine Geschichte ein, leidet oder lacht mit, später kamen die Fachbücher über meine Interessengebiete, die Klassiker usw. dazu.

Mein Mann hat mir vor Jahren eine Bibliothek in einem dann freistehenden Raum gestaltet, damit die vielen, vielen Bücher Platz haben.

Aber........jeder Mensch ist anders, auch das sollte man tolerieren, für manche ist der Sport alles, Autos, Freizeitgestaltungen, Reisen usw.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hasste selbst das Lesen... Jetzt aber gefällts mir!

Immer als ich in der Biiothek war, die dicke der Bücher anschaute und die grösse der Schrift, wurde mich fast schlecht. Das Lesen war anfangs wie ein "Zwang". Ich wusste, dass wenn ich meinen Wortschatz erweiteren möchte, müsste ich sehr viel lesen. Es ist also ein Sprung über seinen eigenen Schatten und dass verschlingt man ein Buch nach dem Anderen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, völlig unverständlich, so eine Einstellung!

Zu lesen eröffnet dem Geist ein ganzes Universum. Stichwort: Kopfkino

Wer natürlich blank jeder Fantasie ist, tut sich da vielleicht schwer. Und ich tu mich schwer dabei, mich in solche Menschen hineinzudenken. 

Ob das was damit zu tun hat, dass man schon von klein auf mit Bildern überflutet wird? In jedem Kinderzimmer steht ein Tv und auch Laptop. Man braucht sich nix vorzustellen, weil fertige Bilder geliefert werden. Fantasie ade!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich könnte mir auch kein Leben ohne Bücher vorstellen. I <3 books

Viele haben noch nie ein Buch gelesen, oder das falsche - manch einer kommt jedoch in dieser Zeit besser mit Serien aus. Fantasie, habe ich das Gefühl, verändert sich in den Generationen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein damals sehr guter Freund von mir hasste das Lesen, ich war das genaue Gegenteil. Ich habe ihm mehrmals ein paar Bücher vorgeschlagen, doch weder die, noch die von der Schule haben ihm jemals gefallen, und er hat dauernd auf dem Lesen als Hobby rumgehackt. Irgendwann hat er dann ein Buch gefunden, das ihm gefallen hat, und verfing sich darin. Heute liest er mehr als ich xD. 

Ich denke, dass die meisten einfach nie das richtige Buch für sich gefunden haben oder mit der falschen Einstellung an sowas ran gegangen sind.. bzw. es gar nicht erst probiert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum mögen viele keine Fragen in verständlichem Deutsch zu stellen. Wer viel liest sollte das schon hin kriegen. Lesen ist Grundvoraussetzung um durchs Leben zu kommen. Da muss es nicht immer ein Buch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt von Charakter ab, einige Mögen etwas in Ruhe unternehmen, andere können nicht einfach rumsitzen und sind irgendwo unterwegs. Alles genetisch von Eltern übergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeliS1998
26.02.2017, 00:29

Dass die Gene da eine Rolle spielen, bezweifle ich. Meine Eltern sind ständig "Playsi" am zocken oder auf irgendeiner Party und halten mich für einen äusserst langweiligen Menschen, nur weil ich gern in Ruhe Bücher lese. XD

0

Ich liebe es zu lesen! C:
Und die, die lesen für uncool halten, sind auch meinstens genau dieselben die lernen bzw. generell schlau sein, oder sich in irgendeiner Weise fortzubilden, für uncool halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht die Einzige, die das nicht versteht. Auch ich - und viele andere - können ohne Bücher und lesen nicht leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch eine Leseratte :)

Wahrscheinlich fehlt denen das interesse oder die Zeit. Es gibt schließlich Smartphones und das ist interesanter als ein Buch. So denke ich das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marcelgamer123
25.02.2017, 23:58

Kann ich bestätigen als Betroffener

3

Ich lese auch sehr gerne, komme aber inzwischen kaum noch dazu :/

Die Generation der Bücherliebhaber stirbt leider immer mehr aus, da sich mehr auf andere Medien fokussiert wird und die Fantasie leider schwindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 19 und bin der Meinung das Bücher zu wenig Werbung kriegen als wie ein Handy oder ein neues Spiel...
Ich dachte immer bis 17 wie kann man sich damit die Zeit verschwenden.
Iwan hatte ich ein Buch von nem Freund bekommen der meinte zur Serie gibt es auch ein Buch.
Ich hatte da 300 Seiten in 2 Tagen gelesen.
Bücher brauchen mehr Aufmerksamkeit in den Medien Usw.
Heutzutage habe ich keine Zeit bin entweder arbeiten oder schlafen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebe Lesen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es langweilig  ist meine Gedanken sind immer schnell wo anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?