Warum mögen Jungs kein Pink?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist anerzogen. Pink und rosa gelten als "Mädchenfarben" und es gilt leider als "weibisch" wenn ein Junge diese Farben mag. Da es in dieser Gesellschaft immer noch ein Problem ist wenn z. B. ein Junge mit Puppen spielt oder die Farbe rosa mag wird - wenn auch unterbewusst - von den Eltern drauf geachtet, dass ein Junge "männliche" Dinge bevorzugt.

Früher war es von der Farbgebung her z. B. in den Niederlanden genau andersherum. Da symbolisierte rosa, bzw. rot einen männlichen Neugeborenen und blau stand für ein Mädchen. Über die Jahrhunderte hat sich das jedoch geändert. Mittlerweile dürfte diese Farbzuordnung rosa = Mädchen und blau = Junge fast international sein.

Ich finde, es ist eine Babyfarbe. Rosa Hemden gehen grade noch (z. B. wie Plasberg sie trägt), aber sonst... bäh. Gruß, q.

Dies ist die Farbe der weiblichkeit. Sie ist fröhlich, gar Feierlich...

Männer mögen oft die Farbe aber gestehen es nicht ein...Also im krassesten Fall....

Viele sagen einfach die ist "Mädchenhaft" also zu weiblich....

Aber viele tragen Pinke Hemden....

und die, die pinke hemden tragen, werden von anderen als schwul bezeichnet. und das will kaum ein heterosexueller mann.

0
@Norelle1985

Nicht unbedingt, der beliebteste Junge aus meiner Jahrgangsstufe trägt auch häufiger mal pink...

0
@hilli97

Nur echte Männer können pink tragen.

0

ist überhaupt nicht wahr das jungs kein pink mögen.. ich finde die farbe ok

es geben nur die wenigsten öffentlihc zu das sie pink mögen, weil es viele vorurteile gibt und man angst hat das die leute sich gleich denken "AHA !! der ist mädchenhaft oder schwul.." jaja

Das würde ich nicht allein auf Jungs beziehen. Ist einfach ne Geschmacksfrage. Ich hatte letztes Jahr einen in der klasse, der die Farbe mochte. Ich bin ein Mädchen und hasse Pink. Jedem das seine.

Was möchtest Du wissen?