Warum mögen Deutsche so gerne Spargel?

12 Antworten

Weil Spargel sehr gut schmeckt. Der Spargel gedeiht hierzulande gut, entwickelt eine ausgezeichnete Qualität (z. B. Schwetzinger Spargel). Er wird gleichermaßen von der traditionellen deutschen Küche (z. B. badischer Spargel mit "Brägele", Bratkartoffeln) als auch von den Hipstern ("kalorienarm" und "in") geschätzt. Dazu kommt: Die Spargelsaison kündigt den Frühling/Frühsommer an und ist ein Zeichen, dass "Monsieur Winter" ausgespielt hat.

Das würde ich auch gern wissen.

Aber ich habe so eine Ahnung, wenn ich an die Frage eines ausländischen Geschäftspartners denke, was die Deutschen an diesen "phallusartigen" Gewächsen so Besonders fänden!

Zumal ja gewöhnlich eine weißliche Pampe, eine rosa Umhüllung sowie kleine runde Kartoffelchen dazu gehören.

Ich denke, auch Freud hätte dazu eine klare Deutung!

Weil es ein deutsches Gemüse ist und sehr gesund noch dazu, außerdem weil es den deutschen Spargel in Deutschland nicht unbegrenzt lange gibt.

Hast du was gegen grünen Spargel?

0

Jawoll! "Teutsch" aus "Schland"!

2

Ist das nicht eher so ein Trend, weil er eben nur zeitlich begrenzt vorhanden ist? 😃

Nicht alle mögen Spargel.

Weil Spargel etwas ist was richtig zubereitet , oder auf einem Brot gut schmeckt , und man kann ihn wie Kartoffeln schälen .

Was möchtest Du wissen?