Warum möchte niemand einen Umschüler einstellen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann dir auch nur raten, dich nicht zu verstellen. Ich habe auch eine zweite Ausbildung gemacht, weil mein erster erlernter Beruf auch nur ne Notlösung war. Allerdings hatte ich das Glück, dass ich bei der zweiten Ausbildung übernommen wurde. Aber es hat lange gedauert, bis ich die zweite Ausbildung überhaupt bekommen hatte. Es ging nicht über das Arbeitsamt, war also auch keine Umschulung im eigentlichen Sinne. Es war Eigeninitiative. Jedenfalls wurde ich genau da genommen, wo ich mir vornahm, mich nicht zu verstellen, sondern versucht hatte, mich so zu verkaufen, wie ich nun mal bin. Und ich glaube, dass ist im Endeffekt auch das Beste. Ehrlich gesagt kenne ich auch keine Tipps, wo einem geraten wird, sich bei einem Vorstellungsgespräch zu verstellen. Bei mir passierte es Anfangs halt immer automatisch. Bestimmt auch, weil es eben ein Stück weit auch Nervosität war.

Ich würde versuchen, dass zu unterbinden.

Genau, es gibt jüngere, du hast noch wenig Erfahrung im Job und mit einer jungen Person kann man einfach mehr anstellen, die macht was man sagt und eine 40-jährige kann Lebenserfahrung aufweisen. Versuche es trotzdem weiter irgendwann wird es sicher, ganz sicher auch bei dir klappen.

Genau dieses "sich verstellen" ist das Problem. Das merkt ein Personaler.

Ich bin immer gut gefahren, mich einfach ordentlich anzuziehen, mich ordentlich zu benehmen und mögliche Antworten auf irgendwelche Fragen nicht auswendig aufzusagen sondern einfach im Laufe des Gesprächs zu antworten.

Wenn der Personaler, der Dir dann negativ ankreidet, dass Du ja gar keine von den Standardfloskeln verwendet hast, dann willst Du in dem Laden eh nicht arbeiten.

Sorry, wenn ich Dir das sagen muss. Aber Du verallgemeinerst viel zu sehr. Ob Du tatsächlich wg. der Umschulung abgelehnt wurdest oder einfach, weil es Bewerber gibt, die besser sind oder ob einfach Deine Nase nicht gepasst hat - das weißt Du nicht.

WIRTSCHAFTSKRISE

Es liegt an der Wirtschaftskrise. Es gibt zu viele Arbeitssuchende für die paar Arbeitsplätze.

Was möchtest Du wissen?