Warum miaut mich mein Kätzchen an?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

MaxSchmeling hatte es gesagt...,
in den ersten 12 Wochen ist die Mutter und der Restwurf eine sehr wichtige Bezugsgröße für ein Kitten. Da lernt es tatsächlich Wichtiges, was später vielleicht erst auffällt.

Wir hatten mal ein ca. 5-wöchiges Findelkind, das im freundlichen Kreise unserer vier anderen zwar sehr schön in ein normales kätzisches Verhalten eingeführt wurde, die Alten übernahmen alle irgendwie "Onkel- und Tanten"-Funktion, doch den Tötungsbiss hatte die Kleine zum Beispiel nie richtig gelernt.

So früh getrennt, vermisst dein Kleines die ständige Ansprache von Mutter und Geschwistern natürlich. Es wird sich urplötzlich auf einmal sehr alleine und ohne Orientierung bei euch finden. Und dabei ist es gerade jetzt sehr wichtig für das Kleine, auch die Grundzüge der Kommunikation zu dir zu lernen.
Oder anders gesagt, jetzt können sich auch Fehlprägungen bilden (Menschen sind lange nicht so aufmerksam und konsequent dabei wie Katzenmütter), die nachher vielleicht schädlich werden, wenn das Baby es nicht lernte, sich vor Gefahren in Schutz zu bringen (das können nämlich auch solche für uns unverständlich feste Ohrfeigen der Mütter sein).

Mit 10 Wochen ist auf jeden Fall schon eine sehr differenzierte Kommunikation mit dem Tier möglich. Deshalb bitte NIE anschnauzen oder von oben (bedrohlich) 'bestrafen'! Auf gar keinen Fall schlagen oder auch nur klappsen (das zerreißt schlagartig das ganze Vertrauensverhältnis des Tieres, das einen "Angriff" von euch nie erwartet hätte!). Die zusammegerollte Zeitung muss als Disziplinierung tabu sein! In dem Momenzt muss euch bewusst werden, welche ungeheure Macht und Gewalt ihr auf das kleine Tier ausüben könntet!  

Schön, wenn es euch gelingt, letztlich alles mit Fauchen und Schnurren hinzubekommen. Und ihr werdet sehen, wie schnell ihr euch versteht! :- )

Na egal, jetzt bist du/seid ihr die Katzeneltern und müsst sie konsequent aber unbedingt liebevoll an eure Regeln im Hause 'einpassen'.  Könnte gut sein, dass die kleine dich jetzt 'gebucht' hat! Viel Erfolg euch! :- )


Noch etwas nachschieben möchte:
"Warum miaut mich mein Kätzchen an?"

Du musst wissen, dass Katzen nur zu uns Menschen miauen, untereinader fauchen, jaulen oder schreien sie im Wesentlichen.
"Sie sucht den Kontakt!" wäre die richtigste Antwort. Kätzchen fühlt sich schrecklich alleine und möchte nach seinen ersten Wochen im Wurf nun eben Ansprache und Reflexionen von dir/euch. :- )
So jung sind sie sehr kontaktinteressiert und kommunizieren eigentlich mit allem! :- )

1

Wenn das unsere Katze macht spulen wir immer ein Programm ab. Wir gehen zu den einzelnen Dingen mit ihm und gucken dann was das Tier gemeint hat.

  • Napf hat Futter?
  • Wasser im Napf?
  • Toilette sauber? Bzw. will sie raus, also zur Terassentür?
  • Spielen?
  • Kuscheln?

Eines davon paßt immer. Die Katze folgt uns und zeigt dann was gemeint ist. Wenn es falsch ist reagiert sie nicht. Das einfache Begrüßungs-Miau oder Schmerz-Miau hört sich ganz anders an.

Am Besten stellst du Futter und Wasser in den Raum. Sie möchte Aufmerksamkeit von dir haben. Ihr ist wahrscheinlich langweilig. Beschäftige sie mit am Besten irgendetwas. :) Es ist aber auch wichtig, dass das Kätzchen genug Schlaf bekommt.

Es will zuneigung von dir erfahren. Was soll es denn sonst machen? Es hat ja sonst niemanden mehr. Du hast es seiner Mutter zu früh weggenommen und ein Geschwisterkätzchen ist scheinbar auch nicht da.

Ich habe auch Katzen und das ist normal.  Je nach Situation kann es sein das sie gestreichelt werden will. Vielleicht auch Futter aber meistens einfach nur Aufmerksamkeit.  LG Winnetou

Warscheinlich vermißt das Kätzchen noch die Mutter allso braucht es in der ersden zeit sehr viel zuneigung Deinerseits das sie die Mutter schnell vergist und Du ihre ersatzmutter wirst.lg max

ich glaub nicht, dass er seine mutter vermisst, weil er sich gleich am ersten tag an mich gewöhnt hat und überhaupt nicht geweint oder geschrien

2

Es will einen Gefährten. Katzen sollte man zu zweit halten.

Hallo,

kann es sein, dass sie einzeln gehalten wird? Wenn ja, sollte sie so schnell wie möglich einen Katzenkumpel bekommen.

Ihr ist langweilig und sie sucht Beschäftigung und/ oder Nähe.

LG

Quatsch, katzen brauchen keinen gefährten, diese sind Einzelgänger, wie fast alle ihre Vorfahren, außer die Löwen.

Katzen miauen nur zu Menschen btw. und nicht wenn katzen unter sich sind, Katzen Miauen zu Menschen um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen, manchmal zeigen sie danach wenn sie dann die Aufmerksamkeit haben was sie denn genau wollen!

Katzen sind keine Einzelgänger, das ist ein Mythos:
Katzen sind sehr soziale Tiere die Kontakt zu Artgenossen brauchen! Gerade Kitten brauchen zwingend Sozialkontakt zu Artgenossen.

Daher sollte man Kitten bis 9-12 Monate und reine Wohnungskatzen nie alleine halten, weil es entsprechend Tierquälerei ist.

Das weiß man aber schon länger... muss man sich nur mal informieren, logisch nachdenken, und Katzen richtig beobachten (Katzen in Einzelhaltung werden idR Verhaltensgestört)

1

Was möchtest Du wissen?