Warum merken's manche Rassisten nicht, dass rassistische Blicke einen selbst hässlich aussehen lässt?

9 Antworten

"Rassistische Blicke"? Meinst du wenn man sich zum Beispiel die Augenwinkel nach oben zieht um Asiaten nachzustellen?

In dem Fall ist das hässliche Aussehen der Sinn der Sache. Man will damit so viel sagen wie: "Schau wie hässlich ich bin ich bin ein Asiate" (in diesem Fall).

Vielleicht sind es ja gar keine Rassisten. Nur weil ich meinen Nachbar nicht mag, degradiere ich ihn doch nicht. Bei Fremden ist man eben nun mal skeptisch und nicht sofort zutraulich. Deswegen werden sie doch noch lange nicht als Menschen zweiter Klasse degradiert. Sie sind nur einfach fremd.

Und "rassistische Blicke"? Was ist das denn?

Und was Rassisten merken oder nicht, wissen wir nicht, denn wie oben gesagt, wir sind ja keine.

unfreundliche Blicke gegenüber Migranten.

0

Wer abschätzig schaut, der kann hässlich wirken.

Freundliche, respektvolle Menschen sind nie hässlich.

Weil die meisten Rassisten im Leben nichts erreicht haben. Aber das mit den Blicken versteh ich leider nicht.

wieso nichts erreicht? Kenne gar keinen. Könnte das also so nicht sagen.

0

Weil diese vom Feind kommt.

Was möchtest Du wissen?