Warum merken wir im Schlaf nichts?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir merken im Schlaf eine Menge, aber es kommt nur wenig ins Bewusstsein. Gleichmäßiger lauter Lärm wird weggefiltert, damit wir uns erholen können, aber ein ungewohntes Rascheln kann uns wecken - es könnte ja ein Tiger sein. Wir wachen auf, wenn das Baby unruhig atmet oder unser Blase voll ist, bei Alpträumen (manchmal langsamer als wir wollen), beim Piepen des Weckers oder wenn uns die Sonne an der Nase kitzelt. Wir wachen regelmäßig ein bisschen auf, drehen uns um, damit wir keinen Dekubitus bekommen und checken die Umgebung. Solange alles okay ist, dringt das nicht bis zum Bewusstsein vor. Darum wirkt es so, als würden wir nicht merken.

Wie meinst du das? Es gibt z.B. ja Klarträume? :-)

Weil man dann ja nicht mehr schlafen würde sondern wach wären, wir merken nichts damit das Gehirn seine ruhe hat

Was möchtest Du wissen?