Warum meldet sich Gott bei uns wenn wir noch auf der Erde sind, wäre es für ihn einfacher wenn wir die Erde verlassen haben und im Himmel ankommen?

19 Antworten

In den letzten 2000 Jahren gibt es leider keinen einzigen Fall, wo ein Eingreifen oder eine Meldung Gottes auf Erden nachgewiesen werden konnte, was auch ein Thema in den theologischen Diskussionen ist. Es gab allerdings regelmäßig Leute, die behauptet haben, "Gott hat es mir befohlen", was regelmäßig auf Einbildung (Autosuggestion) zurückgeführt werden kann.

Es gibt viel auf der Erde zu tun. Dazu muss Gott auch mit uns sprechen und sagen, wo wir uns einsetzen sollen. Wir sind ja seine Werkzeuge. Im Himmel kann er zwar auch mit uns reden, aber da ist auf der Erde noch keinem geholfen.

Deshalb redet er zu uns, um uns klar zu machen, welche Aufgaben er uns übertragen möchte. Dann müssen wir nur noch entscheiden, ob wir unser eigenes Leben leben wollen oder lieber Werkzeuge sein wollen und unsere Zeit für Gott aufwenden.

Zu viel am Weihrauch geschnüffelt???

3

„Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe.“ (Joh. 3:16)

Gott möchte, dass wir GLAUBEN ausüben. Ohne Glauben keine Rettung.

“Doch wie werden sie den anrufen, an den sie nicht geglaubt haben? Wie aber werden sie an den glauben, von dem sie nicht gehört haben? Wie aber werden sie hören, ohne daß jemand predigt?“ (Römer 10:14)

Gott „meldet sich bei uns“ durch das weltweite Predigtwerk. Ohne Predigen gibt es keine Entscheidungs-Chance.

Liebe Grüsse ...

Der soll die Menschheit mehr lieben als seinen eigenen Sohn der ihm näher steht? Wie groß muß das menschliche Ego sein um so etwas anzunehmen!

Euer Gott soll die Welt lieben? Hat er denn Adam und Eva gleich unfruchtbar gemacht? Hat er Satan und die Dämonen denn gleich sofort unschädlich gemacht? Wieso läßt er dann unzählige Generationen und Menschen leiden?

Euer Gott meldet sich also bei uns - wieso ging das früher direkt und wieso jetzt nicht mehr?

Ich glaube daß es euren Gott gar nicht gibt.

0

Werden sich die Atheisten und Ungläubigen wirklich für den Weg nach unten entscheiden, wenn sie die Wahl haben nach oben oder nach unten zu gehen?

Werden sie Gott ausweichen um sein Gericht zu entgehen? Werden sie mit Freude beim Satan einziehen, wenn sie wissen das es Gott gibt und seine Güte im Leben auf der Erde hartnäckig abgelehnt haben?

...zur Frage

Woraus erschuf Gott - nach der Bibelaussage - Himmel und Erde?

Es wird allgemein von den Religionen so hingenommen, dass Gott Himmel und Erde erschuf.

Da nichts aus sich selbst enstehen kann - und Gott Geist ist - woher nahm er die uns bekannte Materie, die an sich ja vergänglich ist?

...zur Frage

Hat ein Schutzpatron/in eine wirkliche Verbindung zu Gott im Himmel und kann er/sie mitbestimmen wer in das Paradies oder in den Himmel kommt?

...zur Frage

Wie kann man den ersten Satz der Bibel verstehen?

Gemäß der Schlachter-2000-Bibelübersetzung heißt es zu Beginn der Bibel:

„Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde? [Genesis1, Vers1].
  • Worauf bezieht der erste Abschnitt „Anfang“?
  • Wie viele Abschnitte gibt es?
  • Was ist vor dem Anfang und was ist nach dem Ende?
  • Ist die Formulierung „im Anfang“ grammatikalisch korrekt oder sagt man im deutschen Sprachgebrauch „am Anfang“?
  • Warum wird häufig der Vergleich zwischen einem monotheistischen Verständnis von „im Anfang“ mit hellenistisch-mystischen als auch philosophisch-erkenntnistheoretischen Konzepten wie z.B. der „Logoslehre“ angewendet?
„Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde?“ [Genesis1, Vers1].
  • Werden mit „die Himmel“ die Wolken gemeint?
  • Sind „die Himmel und die Erde“ die ersten Dinge die Gott „im Anfang“ schuf?
  • Was ist die Quintessenz dieses Satzes?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?