Warum meinen so viele, Schwule würden sich weiblich verhalten?

10 Antworten

Das verstehe ich auch nicht... wenn man schwul ist, steht man ja eigentlich auf die Männlichkeit... deshalb hat man doch auch einen Partner und keine Partnerin🤷🏻‍♂️ manche Menschen verstehen des halt nt, weil sie deppat san

lg :)

Hallo! Es geht da nicht um Schminke. Aber viele Schwule haben eine Gestik und / oder Motorik die von den sonstigen männlichen Mustern abweicht

Schönen Abend

Ich denke, dass es früher, als es schwer war zu sagen "Ich bin schwul" eine Methode war zu signalisieren, dass man eine weibliche verhaltensseite auslebt (oder gar entwickelt), um den anderen schwulen aufzufallen, die sich ja auch nicht outen konnten. Erst recht zu Zeiten als es noch kein INternet und noch keine Bars für Gays gab.

Heutzutage ist das glaube ich weniger geworden, weil es weniger "notwendig" ist, sich weiblich /affektiert zu benehmen, und es gibt andererseits auch mehr hetero Männer,die eine weibliche Seite, die sie in ihrem Verhalten haben, nicht unterdrücken, sondern so sind wie sie sind. Daher taugt es auch weniger als Erkennungsmerkmal.

Da aber Vorurteile lange Halbwertszeit haben, herrscht der Gedanke, Schwule seien so, immer noch vor.

Es gibt solche und solche.

Bei manchen trifft es zu, bei anderen nicht.

Würde mal sagen, dass das ein weit verbreitetes Vorurteil ist. So wie auch sehr viele das Vorurteil haben, dass ein Mann/Junge mit langen Haaren schwul ist.

Das ist halt bei manchen in den Köpfen drin. Manche Menschen sind halt geistig beschränkt.

Passendes Zitat von Metzgerei Boggnsagg:

Wou issn is Hirn?

(is fränkisch)

Was möchtest Du wissen?