Warum meide ich den Kontakt zu anderen Menschen so sehr?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Waka, eben du bist 12 und steckst wahrscheinlich mitten in der Pubertät. Leider ist das eine nicht ganz einfache Zeit weder für Dich noch für Deine Mitmenschen in Deiner Nähe. Aber glaube mir, das geht alles wieder vorbei und Du bist dann auch wieder so offen wie Du warst.

Es tut mir wirklich leid für Dich. Ich denke auch, dass Du die Schule wechselst,macht Dich von vornherein ängstlich.

Lass einfach alles auf Dich zukommen und bleib ruhig. Es wird wirklich wieder alles in Ordnung kommen und versuche Dich auf die neue Schule zu freuen.

Du schaffst das ganz bestimmt, das wünscht Dir die Monika

Okay, Danke. Aber das ist nur bei mir so... Meine Klassenkameraden sind irgendwie nicht so Kontaktmeidend..

0
@WakaWaka01

gerade in dem alter hat JEDER unsicherheiten, sie äußern sich nur auf versch. art und weise.. bei dir ist es eben diese zurückgezogenheit. überleg mal, ob es einen auslöser gab, zB etwas, dass dich traurig oder ängstlich gemacht hat. und pflege bis du dir darüber im klaren bist, eben deine wenigen kontakte weiter, die sind auch wichtig und mehr, als vllt. andere haben. nur bevor du dich völlig isolierst, solltest du die notbremse ziehen und dichb jmd. anvertrauen, vllt erst freundin/freund, dann eltern.

und der wechsel auf eine neue schule/in ein neues umfeld ist bei weitem nicht so schlimm , wie es im vorfeld erscheint.. erstmal im kalten wasser, schwimmst du automatisch.

0
@WakaWaka01

Das ist bei jedem jungen Menschen anders. Die einen motzen dauernd, andere, so wie Du, ziehen sich zurück. So individuell jeder Mensch ist, so ist auch die Reaktion total unterschiedlich. Also alles Liebe und hab Geduld mit Dir. wünscht Dir Monika

0

Hallo, in manchen Lebensphasen ist man irgendwie sehr "offen" und verletzlich, irgendwie dünnhäutig (vergleiche ich gern mit einem Einsiedlerkrebs, der sich eine größeres Gehäuse suchen muß, weil das alte zu klein geworden ist ;-), deshalb wird man oft schon durch die bloße Anwesenheit anderer Menschen irgendwie gestört oder unsicher. Solange bis man sich wieder in seiner Haut richtig sicher und wohl fühlt, weil ein Wachstumsprozeß geschafft wurde, und man wieder weiß wer man ist und was man will. Und ich glaube auch, daß es den meisten von uns so oder so ähnlich das ganze Leben lang gehen wird. Alles Gute, und wenn du für dich sein willst, weil du dich dann besser fühlst, dann hör auf dein Gefühl!!!:-)

ja, genau...du bist 12.

durch solche komisch erscheinenden anwandlungen muss ab dem alter jeder durch..solange du noch reflektierst und dir im ernstfall bei bezugspersonen hilfe holst, ist alles i.O.

 

ich hab noch nie mit jemandem dadrüber geredet.. kA wieso.. schäme mich i.wie :(

0

Was möchtest Du wissen?