Warum mehr Jungs als Mädchen von HIV betroffen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

HIV betrifft in Deutschland im wesentlichen homosexuelle und bisexuelle Männer. Laut Robert Koch Institut gab es im Jahre 2011 2889 Neudiagnosen, davon sind 1574 Männer die Sex mit Männern haben, 68 Männer durch Drogen, 64 heterosexuelle Männer druch Infektion im Inland, 116 heterosexuelle Männer durch Infektion im Ausland, 21 heterosexuelle Männer bei denen der Ort unbekannt ist, 7 Männer durch Mutter-Kind-Übertragung und 578 Männer die keine Angaben machen. Bei der letzteren Position ist das Infektionsrisiko dürften viele aus Scheu vor dem Stigma eines Schwulen oder Drogenmabhänigen keine Aussage gemacht haben. Die 578 Männer sind also im wesentlichen auf die beiden ersten Positionen aufzuteilen, aber auch zum geringen Teil auf heterosexuelle Kontakte. Der deutlich kleinere Rest sind Frauen.

Du scheinst im wesentlichen Schwule oder Bisexuelle zu kennen. Vielleicht geben sie es nicht zu, aber heterosexuelle Männer die HIV haben sind in deutschland zum Glück noch selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen sind Frauen vorsichtiger hinsichtlich Verhütung, zum anderen sind Frauen eher der Träger für HIV Virus und bei ihnen bricht er nicht so oft aus, hab das so zumindest mal gehört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja einerseits gibts ne recht hohe Dunkelziffer. Aber auch viele schwule haben oft wechselnde Partner und in solchen Kreisen wird das HI Virus schnell verbreitet und ohne Schutz natürlich is nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?