Warum manche Medikamente direkt vor dem Essen nehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

welche Medikamente wann eingenommen werden müssen, hängt mit der sogenannten Galenik oder Arzneimittelzusammensetzung zusammen. Das kann zum Teil sehr unterschiedlich sein. Manche Medikamente sind solche chemischen Hammer, dass sie auf nüchternen Magen sofort Magen-Darm-Beschwerden auslösen würden.

Bei anderen kann es sein, dass Nahrungsmittel die Arzneien beeinträchtigen könnten. Deshalb geben Hersteller in der Regel an, wann und wie die Arznei am besten einzunehmen ist.

Viele Medikamente werden auch erst in der Leber verstoffwechselt, da Verbraucher das aber nicht wissen können, sind sie auf der richtigen Seite, wenn sie den Empfehlungen folgen.

Weil diese Medikamente die zusich genommene Nahrung "aufschliessen", so dass die Nahrung im Verdauungstrakt, beginnend im Magen, positiv aufgenommen werden kann.

gappi99schweihn 09.07.2011, 10:50

das gilt nur für die allerwenigsten medikamente (pankreasenzyme z.b.).

bei den meisten medikamenten mit dieser einnahmeempfehlung wird die nahrung benötigt um den stoff überhaupt aufnehmen zu können.

0
ankman 09.07.2011, 14:06
@gappi99schweihn

... aber woher weiß das Medikament, dass es als erster im Magen ist? Sollte es dann nicht besser "gemeinsam mit Nahrung" heißen?

0

ich vergaß zu erwähnen, dass bei Naturheilmitteln oft angenommen wird, dass sie sooo mild sind und es deshalb egal ist, wann sie in den Magen gelangen.

Ist es aber oft nicht. Naturheilkundliche also oftmals pflanzliche Heilmittel haben sehr wohl eine Auswirkung und müssen genauso wie chemische Arzneimittel betrachtet werden. Auch hier kann die Galenik unterschiedlich sein - auch hier machen Hersteller Angaben über die beste Einnahme

Was möchtest Du wissen?